Bethlehem liegt an der Donau

In Schönbühel bei Melk ist Weihnachten näher als an anderen Orten in Österreich. In diesem ehemaligen Servitenkloster an der Donau ist die Geburtsgrotte von Bethlehem dem Original in Palästina nachgebildet. Und zwar so, wie sie Mitte des 17. Jahrhunderts bestanden hat. Nur einige kleine Abweichungen waren aufgrund des Felsens unumgänglich. Das kleine Servitenkloster in Schönbühel wurde bereits vor 27 Jahren aufgelassen. Heute wird die Pfarre Schönbühel von der Pfarre Arnsdorf aus versorgt. Aber zur Weihnachtszeit zieht es Jahr für Jahr wieder zahlreiche Gläubige an diesen Ort, denn dort ist Bethlehem näher als an anderen Orten in Österreich. Und ein kleiner Hauch einstiger Wallfahrtsbewegung legt sich wieder über den still gewordenen Ort an der Donau.

Ursprünglich kamen die Pilger über die Donau und mussten die 54 steinernen Stufen bis zum Vorraum der Bethlehemkirche hinaufsteigen, wo ihnen schon der Stern von Bethlehem entgegenleuchtete. Die Geburtsgrotte befindet sich zwei Etagen unter der heutigen Kirche, zum teil mühsam in den Fels gehauen.

Heute kommen die Besucher von der anderen Seite her: sie steigen vom Parkplatz an der Bundesstraße 33 zwischen Melk und Aggsbach-Dorf zur Kirche hinab, vorbei am Kalvarienberg und dann im hinteren Teil der Kirche über schmale Stiegen zur Geburtsgrotte hinab.

Zu Weihnachten gibt es in der Geburtsgrotte Krippenandachten
Am Christtag, dem 25. Dezember,
am Stefanitag, dem 26. Dezember
sowie am Sonntag, dem 30. Dezember
und zu Dreikönig, dem 6. Dezember, jeweils um 14 Uhr.

Graf Konrad Balthasar von Starhemberg, einstiger besitzer des Schosses Schönbühel, hat auf diesem Felsen an der Donau 1666 eine Grab-Christi-Kapelle errichtet, um den Menschen seiner Heimat die Heiligen Stätten in Palästina vor Augen zu führen. Diese Nachbildung des Grabes Christi befindet sich - ebenfalls in der Originalgröße von Jerusalem - hinter dem Hochaltar. 1669 wurde der Kalvarienberg fertig gestellt und die Geburtsgrotte von 1668 bis 1674 in den Felsen hinein gehauen und mit einem Vorbau versehen.

Informationen und Besichtigungen: 02752/7895 bzw. 0650/4080958 - Fr. Haar