Ausschreibung der Papst-Leo-Preise 2009

Die Papst-Leo-Stiftung Horn vergibt im Jahr 2009 wieder zwei Preise für besondere Verdienste um die Katholische Soziallehre, die mit je 1.700 Euro dotiert sind. Bis 31. Dezember können Personen und Institutionen, die sich um die Katholische Soziallehre verdient gemacht haben, beim Kuratorium der Stiftung eingereicht werden. Eingereicht werden können Personen und Institutionen, die sich um die Katholische Soziallehre in Lehre und Publizistik, um ihre Umsetzung durch Gesetzgebung, Projekte oder Modelle sowie durch Akte sozialer Gerechtigkeit in ihrem Sinne innerhalb der Republik Österreich besonders verdient gemacht haben.
Außerdem können Initiativen auf dem Gebiet der Entwicklungshilfe und internationalen Solidarität eingereicht werden, insbesondere solche, für die österreichische Staatsbürger verantwortlich sind.

Die Einreichungen sind an das Kuratorium der Papst-Leo-Stiftung,
3100 St. Pölten, Klostergasse 15 zu richten.
Dort sind auch nähere Informationen erhältlich: Tel 02742/398-343; oder per e-mail
Die Einreichungsfrist endet mit 31. Dezember. Die Entscheidung über die Preisträger trifft das Kuratorium der Stiftung.
Die Überreichung der Preise erfolgt im Rahmen eines Festaktes am Freitag, den 15. Mai 2009 in Horn.

Die Papst-Leo-Stiftung wurde 1985 in Horn zur Förderung der Katholischen Soziallehre gegründet und von einem Kuratorium geleitet. In zweijährigen Intervallen werden Preise für besondere Verdienste um die Katholische Soziallehre vergeben.