Ausgetreten - und trotzdem gläubig

Unter diesem Motto laden die Benediktiner im Stift Göttweig vom 23. bis 25. März 2007 zu einem Wochenende ein, das sich ausdrücklich an Menschen wendet, die aus der Kirche ausgetreten sind.
"Primäres Anliegen dieses Angebotes ist das spirituelle Leben jedes einzelnen und nicht - das mag manche verwundern - die Motivation zur Rückkehr in die Kirche", erklärt P. Columban Luser, Leiter des Exerzitienhauses St. Altmann am Göttweiger Berg.

Das Programm (von Freitagabend bis Sonntagmittag) ist daher so angelegt, dass es sich nicht um Kernfragen des Lebens und Glaubens "herumdrückt". Ein Impulsreferat mit anschließendem Glaubensaustausch über die persönliche Beziehung zu Gott hat ebenso Platz wie ein Bibelgespräch und eine Meditation über das Vaterunser. Eine Wanderung in der Umgebung und gemütliches Beisammensein zählen ebenso zum Angebot dieses Wochenendes wie das Erleben des Weltkulturerbes Göttweig.

Hinter jedem Kirchenaustritt stehe ein Mensch mit seiner eigenen Lebens- und Leidensgeschichte, mit seinen Verwundungen, mit seinem Kämpfen und Ringen, weiß P. Columban: "Nicht selten verbirgt sich hinter einem Kirchenaustritt eine ehrliche Suche nach Gott, und zwar von Menschen, die eine vollkommene Kirche gesucht haben und dann von den oft spürbaren menschlichen Grenzen enttäusch worden sind." Trotzdem haben solche Menschen ihre Wurzeln im christlichen Glauben, beten, lesen in der Bibel, engagieren sich caritativ und besuchen oft sogar den Sonntagsgottesdienst.
Auch für Dr. Renate Witzani, Referentin bei diesem "Wochenende zum Nachdenken", ist es wichtig, dass die Menschen, "die den Mut haben sich anzumelden, wirklich Suchende sind", die mit oder ohne Kircheneintritt in ihrem Leben und in ihrer Beziehung zu Gott verändern wollen.

Freiheit wird voll respektiert

Dass bei diesen Kursen in keiner Form Druck ausgeübt und die Freiheit des einzelnen voll respektiert wird, "empfinden alle als wohltuend", so P. Columban über die Erfahrungen in den Seminaren, die seit 2002 im Stift Göttweig angeboten werden. Erst dadurch ergebe sich der entsprechende Freiraum für eine vorurteilsfreie Beschäftigung mit den eigentlichen Inhalten des Glaubens und der Kirche. P. Columban überrascht es daher nicht, dass 40% der bisherigen 23 Teilnehmer wieder in die katholische Kirche zurückgekehrt sind.

Ein Ehepaar, das früher in der kommunistischen Partei engagiert war, schreibt in einem Dankesbrief: "Sie haben uns an diesem Wochenende geholfen, näher an die Quellen zu kommen, aus denen wir dabei schöpfen können, und auch manchen Hinweis gegeben, der uns bei der Orientierung sehr helfen wird."
Eine Ärztin hielt ihre Eindrücke so fest: "Als ich in den späten 90er Jahren aus der Kirche ausgetreten bin, erschien mir dieser Schritt als ehrliche Konsequenz. Inzwischen sind einige Jahre vergangen. Ich bin wieder eingetreten und zwar in eine Kirche, in der mir nicht mehr wichtig ist, ob alles so ist, wie ich es gerne hätte."

Das nächste Wochenende findet von 23. bis 25. März 2007 statt, der folgende Termin ist vom 15. bis 17. Juni 2007. Seit 2002 bestehen auf Wunsch der Teilnehmer auch "Fortsetzungswochenenden", die unter dem gleichen Titel, allerdings als geschlossene Kurse (nur für jene, die schon einmal bei einem der vorher genannten Wochenenden teilgenommen haben) zweimal jährlich stattfinden. Bei diesen Wochenenden werden die Themen von den Teilnehmern bestimmt.

Information und Anmeldung:

Exerzitienhaus St. Altmann
A-3511 Stift Göttweig
Tel.: 02732/85581-333
E-Mail:
Website Stift Göttweig
Kosten: Vollpension pro Person und Tag: € 37,--