Aufbruch in eine andere Welt

"Ich bin mir bewusst, dass dieses Volontariat eine große Herausforderung darstellt und keineswegs auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Direkt mit Dingen wie Armut konfrontiert zu werden ist sicherlich im eigenen Erleben etwas völlig anderes, als durch Berichte und Erzählungen", weiß die 19jährige Evelyn aus Amstetten. Sie hat sich gut auf ihren Einsatz als Jugend Eine Welt-Volontärin in einem Straßenkinderzentrum der Salesianer Don Boscos in Indien gut vorbereitet. Erfahrung in der Arbeit mit Kindern sammelte die Amstettnerin in ihrer Pfarre Amstetten Herz-Jesu. "In Österreich arbeite ich seit 2003 im Rahmen der Jungschar mit Kinder im Alter von 8 bis 15 Jahren zusammen, die mich immer wieder aufs Neue fordern und begeistern" schildert sie.

Jugend Eine Welt-Fest mit Sendungsfeier

Am Samstag, 2. Februar, werden 14 sozial engagierte Mädchen und Burschen aus ganz Österreich im Rahmen des Jugend Eine Welt-Fests im Don Bosco Haus in Wien in ihren Auslandsdienst entsendet. Ehemalige VolontärInnen sprechen über ihre persönlichen Erfahrungen im Ausland und geben dabei den "Neulingen" selbstverständlich wertvolle Tipps. Im Rahmen einer heiligen Messe werden sie dann von Pater Petrus Obermüller SDB von ihren FreundInnen und Familien feierlich verabschiedet. Als Volontärinnen und Volontäre werden sie ein Jahr freiwillig und unentgeltlich in Don Bosco Projekten mithelfen. Das Jugend Eine Welt-Fest bildet den Abschluss der sechsmonatigen Ausbildung und Vorbereitungszeit, die die VolontärInnen vor ihrem Einsatz durchlaufen.

30 ÖsterreicherInnen neu im Einsatz

Die am 2. Februar gesendeten VolontärInnen gehören zu den ca. 30 jungen Österreicherinnen und Österreichern, die pro Jahr ihren Auslandseinsatz antreten. Seit der Vereinsgründung von Jugend Eine Welt 1997 haben bereits mehr als 250 Frauen und Männer die Möglichkeit eines Volontariats in Anspruch genommen. Freiwilligeneinsätze werden in Projekten der Salesianer Don Boscos und der Don Bosco Schwestern in Afrika, Lateinamerika, Asien und Europa durchgeführt. Angeboten werden Jahresvolontariate und Zivilersatzdienste im Ausland mit der Dauer von zwölf Monaten. Für eine begrenzte Zahl von ÖsterreicherInnen stehen auch Einsatzplätze für ein zweimonatiges Sommervolontariat in Tijuana, Mexiko, zur Verfügung.

Infotage 2008

Für alle, die Interesse an einem Volontariat oder Zivilersatzdienst haben, gibt es die Möglichkeit sich Informationen aus erster Hand zu holen. Bei Informationstagen am 09. Februar 2008 in Wien.
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich! Einfach den Online-Bewerbungsbogen auf der Homepage ausfüllen und abschicken.