Arbeitslust statt Arbeitsfrust

Seit über zehn Jahren fördert die „Beschäftigung und Berufsorientierung“ (BBO) der Caritas St. Pölten die berufliche Integration psychisch kranker Menschen. „BBO ist eine Einrichtung der Caritas St. Pölten und hat die Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe psychisch kranker Menschen mit den Mitteln der Arbeitsrehabilitation zum Ziel“, so BBO-Leiterin Renate Grasl. „Menschen mit psychischen Erkrankungen sind wesentlich stärker von Arbeitslosigkeit betroffen als der Durchschnitt der Bevölkerung“, sagt Renate Grasl, Leiterin der Einrichtung „Beschäftigung und Berufsorientierung“ (BBO) der Caritas St. Pölten. Ein Mix aus den Folgen der Erkrankung, den Vorurteilen der Gesellschaft, Isolation und dem enorm gestiegenen Druck der Arbeitswelt machen es für Menschen mit psychischen Problemen extrem schwer, einen Job zu finden.

Breite Angebotspalette

Neben ambulanten Beratungsangeboten bietet die Caritas den Betroffenen im Rahmen einer „Übungsfirma“ maßgeschneiderte Angebote. So helfen soziale Einbindung und stundenweise Beschäftigung, etwa im Secondhandladen oder Copyservice, den Menschen, ihre eigenen Fähigkeiten (wieder) zu entdecken und Selbstvertrauen zu gewinnen. Gesundheitsförderung, Einzel- und Gruppentraining sowie Integrationsbegleitung in den Arbeitsmarkt gehören ebenso zur Angebotspalette.
Der Erfolg ist beeindruckend: So hat eine Studie zur Wirksamkeit von Arbeitsassistenz und BBO gezeigt, dass 12 Monate nach Beendigung der Arbeitsrehabilitations-Maßnahme über die Hälfte der TeilnehmerInnen (55 Prozent) in den Arbeitsmarkt integriert waren. Derzeit kann die BBO rund 50 Personen mit psychischen Problemen aus St. Pölten und den angrenzenden Bezirken begleiten. Doch die Nachfrage ist viel größer, weiß Grasl: „Etwa 100 Personen sind derzeit für unser Beschäftigungsangebot vorgemerkt. Doch um auch sie zu betreuen, fehlen uns derzeit die Ressourcen. Wichtig wären Angebote in allen Regionen, um den Zugang vom Wohnort aus zu ermöglichen.“

Finanziert werden die BBO-Projekte von Land NÖ, AMS, Bundessozialamt NÖ und Caritas der Diözese St. Pölten.

Zur Homepage – und im Suchfenster „BBO“ eingeben.

Zum Bild: Großes Interesse beim „Tag der offenen Tür“ im Caritas-Projekt BBO in St. Pölten. Von links: BBO-Leiterin Renate Grasl, Sybille Pöck (Marketing) und BBO-Fertigungsleiter Roland Hiesberger (r.) im Gespräch mit Pfarrer P. Josef Lackstätter (Rabenstein und Grünau). Foto Lahmer