Arbeitslosenfonds hat ein neues Kuratorium

Zwölf Vertreter aus Kirche, Medien, Wirtschaft und Politik gehören dem neuen Kuratorium des Arbeitslosenfonds der Diözese unter der Leitung von Msgr. Wilfried Kreuth, Direktor des Pastoralamtes, an. Anlässlich seiner Wiederbelebung hat Bischof Klaus Küng ein neues Kuratorium bestellt. Der Arbeitslosenfonds der Diözese ist ein Solidaritätsfonds für arbeitslose Menschen, der sich zum Ziel gesetzt hat, Projekte zur Schaffung von Arbeitsplätzen zu fördern, die von kirchlichen initiativen gegründet und getragen werden, finanzielle Starthilfe und Überbrückungshilfe für bestehende Projekte gibt, Arbeitssuchende unterstützt und zur Bewusstseinsbildung der Diözesanbevölkerung für die Nöte und die Notwendigkeit konkreter Hilfestellung für die Probleme der Arbeitslosigkeit zu wecken.

In der ersten Sitzung des Kuratoriums haben die Mitglieder ihre persönlichen Erfahrungen ausgetauscht und Überlegungen angestellt, die versteckte Not von arbeitslosen Menschen, insbesondere von Jugendlichen, aber auch die prekären Verhältnisse in der derzeitigen Arbeitswelt in die Öffentlichkeit zu tragen und konkrete Maßnahmen zu setzen. "Not hat ein Gesicht. Diese Not wollen wir lindern", sagt Gerda Koller, Koordinatorin des Arbeitslosenfonds. Nach dem erfreulichen Jahres- und Finanzbericht konnten bereits erste Fördermittel für eine 19-jährige alleinerziehende Mutter eines 5-jährigen Buben beschlossen werden, die sonst ohne Ausbildung und Anspruch auf Sozialleistungen buchstäblich auf der Straße stehen würde. Die Qualifizierungseinrichtung SAM (Sozialer Arbeitsmarkt) kann mit dieser Unterstützung von 3 500 Euro eine 6-monatige Ausbildung und anschließend eine Anstellung für die junge Frau finanzieren.

Dem neuen Kuratorium gehören an: Geschäftsführer Dir. Msgr. EKan. Wilfried Kreuth, Koordinatorin Gerda Koller, Erwin Burghofer (Katholische ArbeitnehmerInnen Bewegung), Julius Felker (Netzwerk der Solidarität), Roman Fröhlich (Präs. Katholische Aktion), Abg. z. NR a.D. KommR Günter Kiermaier (Vizepräs. WKNÖ), Anneliese Lehner (Vereinigung Christlicher Unternehmer), Barbara Podskubka (Katholische ArbeiterInnen Jugend), Pfr. Mag. Wolfgang Reisenhofer (Pfarrer Mank), KR Harald Sterle (Fraktion Christlicher Gewerkschafter GÖD), Prof. Hans Ströbitzer (Chefredakteur i. R.), Karl. A. Immervoll (Arbeitnehmer- und Betriebspastoral), DSA Leo Pöcksteiner (Rat & Hilfe)