Ministrantentag 2019
Bischof beim Minitag 2019
Pfarrfestsaison
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
 
 

Alter – Meisterstück des Lebens

Das Alter sei das „Meisterstück“ des menschlichen Lebens. So der Schweizer Psychologe Dr. Urs Kalbermatten bei seinen Vorträgen im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten, dem Bildungshaus St. Benedikt in Seitenstetten und der Bildungswerkstatt Mold. Bildung und Sport seien gerade für ältere Menschen sehr wichtig, sagte er. Denn die Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen, fördere das menschliche Gehirn. Doch fühlen sich viele ältere Menschen überfordert, im Alter ihr „eigener Herr und Meister“ zu sein. Viele hätten Mühe, sinnvolle Tätigkeiten zu finden. Andere hingegen gehen in Aktionismus auf und kommen kaum zur Ruhe, wies der Referent hin.
Der Sinn liege für ältere Menschen oft in kleinen Dingen, wie Beschäftigung mit Blumen, der Natur, in kleinen Arbeiten und Basteleien sowie in sozialen Kontakten, unterstrich Kalbermatten. Es sei bereits eine Lebenskunst, das zu finden, wofür man sich begeistern könne und worin man kreativ und schöpferisch sein kann.
Es komme bei allem aber auch darauf an, sich als alternden Menschen anzunehmen. An Beispielen aus Pflegeheimen zeigte der Psychologe auf, dass Mitverantwortung für andere Menschen auch im Alter wichtig und notwendig sei.

Auch bei der Fachtagung „Geistige und soziale Nahrung für ältere Menschen“ im Bildungshaus St. Hippolyt begeisterte Urs Kalbermatten die zahlreichen TeilnehmerInnen, und MitarbeiterInnen von Senioren- und Pflegeheimen mit seinen Ausführungen.