Altenfachbetreuer - ein Beruf ist gefragt

19 Absolventinnen und drei Absolventen des 12. Lehrganges zum Altenfachbetreuer haben an der Caritas-Lehranstalt in St. Pölten ihre Ausbildung beendet und am 28. Juni ihre Zertifikate überreicht bekommen. Die Überreichung der Abschlusszeugnisse nahmen Direktorin Mag. Christine Mayer, Ausbildungsleiterin Christine Rohacek und Landesrätin Christa Kranzl vor. Der Beruf des Altenfachbetreuers sei zunehmend gefragt, wies die Direktorin hin und wünschte den Absolventinnen und Absolventen "viele positive Erfahrungen auf ihrem neuen beruflichen Weg".


Landesrätin Christa Kranzl dankte den Absolventen, sich für diesen Beruf entschieden zu haben. Gerade in dieser Sparte sei ein steigender Bedarf an gutem Personal von jährlich fünf Prozent nötig, sagte sie. Neben den fünf Trägern in der mobilen Hauskrankenpflege in Niederösterreich gebe es weitere 50 Pensionisten- und Pflegeheime und ebenso viele private Einrichtungen, wies sie hin.


Ausbildungsleiterin Christine Rohacek unterstrich, dass der gesamte Jahrgang mit über 26.400 Praxisstunden in den verschiedenen Pflege- und Betreuungseinrichtungen bereits während der Ausbildungszeit einen tiefen Einblick in die Arbeit und Verantwortung des Altenfachbetreuers bekommen habe.


Der nächste Lehrgang für Altenfachbetreuer beginnt an der Fachschule für Altendienste und Pflegehilfe der Caritas in St. Pölten, Parkpromenade 10 im September dieses Jahres.