Altenfachbetreuer - ein Beruf, der den ganzen Menschen fordert

24 Absolventinnen und zwei Absolventen der Caritas-Lehranstalt für Sozialberufe in St. Pölten haben die Ausbildung zum Altenfachbetreuer abgeschlossen und ihre Diplome erhalten. Bei der Überreichung der Zertifikate wies die Direktorin Mag. Christine Mayer hin, dass sich die Absolventinnen und Absolventen im angehenden Beruf einer Herausforderung stellen, die nicht nur Fachkompetenz erfordert, sondern den ganzen Menschen fordert. Die St. Pöltner Stadträtin Mag. Renate Gamsjäger betonte, dass es Aufgabe der neuen Altenfachbetreuer sei, den ihnen anvertrauten Menschen, sei es in Heimen oder in der mobilen Krankenpflege, Lebensqualität zu vermitteln. Auch Landtagsabgeordneter Mag. Willi Stiowicek lobte "das Wissen, die Kompetenz und die Einsatzbereitschaft" der 26 Absolventinnen und Absolventen, von denen zwölf mit "ausgezeichnetem Erfolg" bestanden haben. Er wies hin, dass Altenpflegerinnen und Altenpfleger in allen Regionen Niederösterreichs benötigt werden. Die Leiterin des Ausbildungslehrgangs Direktorin Christine Rohacek hob bei den Absolventen deren neue Aufgabe hervor, den Menschen "Lebensqualität zu schaffen, zu erhalten und zu verbessern". Für einige sei es dies die erste Berufsausbildung gewesen, für manche eine Höherqualifikation und für manche der Umstieg in einen neuen Beruf, der heute und in Zukunft sehr gefragt sein wird.

Mit dem mitreißenden Lied "Follow him" aus dem Film "Sister Act" verabschiedete sich der 14. Lehrgang von den Direktrinnen und Lehrpersonen.

Ein neuer viersemestriger Lehrgang für Altendienste und Pflegehilfe beginnt wieder im Herbst an der Lehranstalt für Sozialberufe der Caritas (ab 1. September: Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe) in der Parkpromenade 10 in St. Pölten.