Valentin Kunert neuer Domkapellmeister in St. Pölten

St. Pölten, 1.6.2022 (dsp/mb) Am 1. September 2022 übernimmt Valentin Kunert die Stelle des Domkapellmeisters am Dom zu St. Pölten, sowie am Konservatorium der Diözese St. Pölten die Lehrtätigkeit für Gregorianik und Chorleitung. 

Valentin Kunert studierte Dirigieren und Kirchenmusik A an den Hochschulen für Musik in Köln, Detmold und Stockholm. Nach Assistenzen und einigen Engagements als musikalischer Leiter während des Studiums begann der gebürtige Rheinländer 2015 seine Laufbahn als Kapellmeister, die ihn unmittelbar als Stellvertretender Musikdirektor an den Friedrichstadt-Palast Berlin führte, wo er über 300 Revueabende dirigierte und die musikalische Leitung des Jungen Ensembles innehatte.

Seit 2019 ist er als Bezirks- und Domkantor am Dom zu Wetzlar tätig, wo er mit Konzerten und den von ihm geleiteten Chören überregional Akzente setzt. Gastdirigate führten ihn u.a. zum Staatsorchester Rheinische Philharmonie, dem WDR Funkhausorchester, dem Radio-Sinfonie-Orchester Bukarest, der Staatsphilharmonie Satu Mare, der Philharmonie Südwestfalen, der Nordwestdeutschen Philharmonie.

Im Rahmen des 3. Ökumenischen Kirchentags 2021 in Frankfurt leitete Valentin Kunert die szenische Uraufführung des Oratoriums EINS mit der Neuen Philharmonie Frankfurt, welche digital zu erleben war. Für 2022 stehen u.a. Konzerte mit Gustav Mahlers 4. Sinfonie, mit Dvoráks „Biblischen Liedern“ und Wagners „Wesendonck-Liedern“ auf dem Domkalender.

Seit 2009 ist Valentin Kunert künstlerischer Leiter und Dirigent des Kammerchors der Konrad-Adenauer-Stiftung und ist in diesem Jahr mit dem Ensemble in Wien zu erleben.