Sternenkinder - Engel, die zu Gast auf Erden sind

St. Pölten, 22.4.2022 (dsp/mb) Der Begriff Sternenkind bezeichnet im ursprünglichen Sinn Kinder, die weniger als 500 Gramm wiegen und während oder kurz nach der Geburt versterben. Auch die Bezeichnung “Stille Geburt” ist für Sternenkinder weit verbreitet. Der Begriff Sternenkind soll die große Bedeutung des noch ungeborenen Lebens für die Eltern hervorheben. Ihm liegt die Idee zugrunde, dass die Neugeborenen “den Himmel erreicht haben, noch bevor sie das Licht der Welt erblickt haben.

Im Gegensatz zu den medizinischen Begriffen der Fehlgeburt oder Totgeburt, die für manche Menschen sehr abwertend dem ungeborenen Lebewesen gegenüber klingen, verdeutlicht die Bezeichnung Sternenkind die intensive Bindung der Eltern gegenüber ihrem viel zu früh verstorbenen Kind. 
Diese gefühlsmäßig starke Bindung spiegelt sich oft in langer Trauer der Eltern wider, denn es gibt kaum etwas Schlimmeres, als sein eigenes Kind zu verlieren.

Die Kompetenzstelle Trauer lädt alle zur Gedenkfeier für alle, die um ihr Sternenkind trauern am 20. Mai um 16 Uhr in die Friedhofshalle 1 am Hauptfriedhof in St. Pölten ein. 
Weitere Informationen und Kontakt bei Kerstin Böhm 02742 9004 25616 und Gerti Ziselsberger 0676/82 844 7373 sowie auch unter trauer-info@caritas-stpoelten.at