Reden wir über Geld!

St. Pölten, 30.5.2022 (dsp/mb) Vergangene Woche fand im Josephinum Wieselburg unter dem Motto „Reden wir über Geld!“ eine Kooperationsveranstaltung von „Welt der Frauen“, dem Land Niederösterreich und der katholischen Frauenbewegung „kfb“ St. Pölten statt.

Dass Geld Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Sicherheit und Freiheit bedeutet ist leicht verständlich, dass aber ausgeglichene Finanzen auch eine gewaltfreiere Ehe bedeuten können, belegten bei dieser Veranstaltung Elisabeth Cinatl vom Verein Wendepunkt und Lena Gugenberger von „Three Coins“.

Höhepunkt des Abends war der Impuls der bekannten Ordensfrau, Theologin, Philosophin, Buchautorin und Mutmacherin Melanie Wolfers. Sie meint gar, dass wir Gottes großartige Schöpfung herunterspielen, wenn wir Frauen unser Licht nicht leuchten lassen und uns unseres Selbstwertes nicht bewusst sind! Denn jeder Mensch ist voller Schätze, die Gott in ihm angelegt hat, und mit Hinweis auf das Gleichnis von den anvertrauten Talenten appellierte sie an ihr Publikum: helfen wir doch mit, dass viele Frauen und Mädchen ihr Potential entfalten und leben können!

Wie atemberaubend schön es klingt, wenn jemand in seinem Element ist, konnte man bei der gelungenen Performance der Musikgruppe „Duo Sitz“ hören. Auch die Moderation von Sabine Kronberger und die Erzählungen von Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Anna Rosenberger berührten und regten an, die Geschichte vom Eigenwert und finanzieller Vorsorge fertigzudenken.