Päpstliche Missionswerke feiern Geburtstag

St. Pölten, 2.5.2022 (dsp/mb) Seit 100 Jahren setzt sich Missio Österreich gemeinsam mit Ordensfrauen, Priestern und Laien in Afrika, Asien und Lateinamerika für die Ärmsten der Armen ein. Am 3. Mai 1922 erhob Papst Pius XI. drei französische Missionswerke zu „Päpstlichen Missionswerken“.

Im selben Jahr führte Kardinal Gustav Piffl die Päpstlichen Missionswerke gleich in Österreich ein. Missio Österreich feiert am 3.Mai einen großen Festgottesdienst im Wiener Stephansdom mit Kardinal Christoph Schönborn und Kardinal Antoine Kambanda aus Ruanda. Im Anschluss an die Heilige Messe erhält Pater Johann Kiesling, SDB, der seit 40 Jahren als Missionar in der Demokratischen Republik Kongo wirkt, den Austria.On.Mission-Award „Emil“.“