Katholische Aktion St. Pölten schreibt Umweltpreis 2022 aus

St. Pölten, 14.7.2022 (dsp/KAP/mb) Die Katholische Aktion (KA) in der Diözese St. Pölten schreibt den Umweltpreis 2022 aus. Auch heuer suche man wieder umweltfreundliche Pfarren, der Schwerpunkt liegt diesmal auf dem Thema "Ökologie am Friedhof". Die Auszeichnung soll zum schöpfungsverantwortlichen Handeln motivieren, ausgezeichnet werden drei Projekte mit jeweils 1.000 Euro.

"Friedhöfe sind faszinierende und oft unterschätzte Orte - sowohl spirituell als auch in puncto Schöpfungsverantwortung", betonte der St. Pöltner KA-Präsident Armin Haiderer. "Warum sollte man an einem Ort, an dem man ganz zurück zur Natur kommt, nicht auch Umweltakzente setzen?" Beim schöpfungsfreundlichen Handeln solle man aber auch nicht auf die vielen anderen Möglichkeiten vergessen, etwa bei Pfarrfesten, Bewusstseinsbildung, Bauvorhaben, Liturgie, Naturerlebnissen oder Müllvermeidung. "Die Liste ist groß. Und mit unserem Umweltpreis wollen wir motivieren und aufrufen zugleich", so Haiderer.

Einige Ideen für den ökologischen Friedhof hat die Generalsekretärin der KA St. Pölten, Katharina Kratochwill. Pfarren könnten etwa wiederbefüllbare Kerzenbecher aus Glas zur Verfügung stellen und zur richtigen Mülltrennung anregen oder für den Bioabfall eine Kompoststelle einrichten. Auf Pestizide und Unkrautvernichter sollte verzichtet werden, zusätzlich könnten Nützlings-Hotels am Friedhof gebaut und eine Blühwiese angelegt werden.

Die Preisverleihung findet im Spätherbst bei einem Festakt statt. Der Umweltpreis ist eine Kooperation der KA St.Pölten, der Evangelischen Kirche in Niederösterreich und der Erzdiözese Wien. Das Land Niederösterreich unterstützt den Preis. Projekte können bis 30. September bei der KA eingereicht werden (Klostergasse 15, 3100 St. Pölten oder per E-Mail an ka.stpoelten@kirche.at