Gottesdienste um geistliche Berufung

Am „Werde, wer du sein kannst“

St. Pölten, 29.4.2022 (dsp/mb) Am Sonntag, dem 8. Mai 2022, feiert die Kirche den Weltgebetstag um geistliche Berufungen. Im Sinne von Mt 9,38 „Bittet den Herrn der Ernte“ beten wir darum, dass (junge) Menschen ihre Berufung erkennen und dem Ruf Jesu folgen. Der diesjährige Weltgebetstag steht unter dem Motto „Werde, wer du sein kannst“. Dazu finden Gottesdienste in den verschiedensten Kirchen der Diözese St. Pölten statt.

Das Bischöfliche Ordinariat hat alle Pfarren der Diözese St. Pölten gebeten, dieses Anliegen in die Sonntagsgottesdienste aufzunehmen. Es soll das Bewusstsein stärken, dass geistliche Berufungen in unseren Pfarren geweckt werden und wachsen. 

Am 8. Mai finden die Gottesdienste statt:

•  Maria Dreieichen: Hl. Messe um 10.00 Uhr mit Diözesanbischof Alois Schwarz

•  Maria Langegg: Hl. Messe um 10.45 Uhr mit Generalvikar Christoph Weiss. Treffpunkt zur gemeinsamen Fußwallfahrt um 9.30 Uhr bei der Pfarrkirche Gansbach (Möglichkeit zur Rückfahrt nach der Hl. Messe ist gegeben.)

•  Sonntagberg: Hl. Messe um 10.30 Uhr mit Weihbischof Anton Leichtfried

• Tulln-St. Stephan: Hl. Messe um 10.00 Uhr mit Bischofsvikar P. Patrick Schöder OSB

Traditioneller Gebetstag mit Papstbotschaft

Der Weltgebetstag wird seit seiner Einführung 1964 durch Papst Paul VI. jeweils am vierten Sonntag der Osterzeit begangen. Für den heurigen 59. Weltgebetstag wird die Papstbotschaft in Kürze auf der Webseite des Vatikans unter www.vatican.va/content/francesco/de/messages/vocations.index.html  erwartet, hieß es seitens des Canisiuswerks.