Die Kinderspielstadt ist zurück

Die Kinderspielstadt St. Pölten öffnet am 24. September wieder ihre Pforten

St. Pölten, 6.9.2022 (dsp/mb) Für einen Nachmittag werden das Dom-Areal und der Sparkassenpark zum Epizentrum der Spielfreude von Kindern im Alter von 1 bis 12 Jahren. Rund 1.000 Kinder und ihre Familien werden zu diesem österreichweit einzigartigen Event erwartet.

„Der Wert dieser Veranstaltung ist nicht hoch genug einzuschätzen“, sagt Vizebürgermeister Harald Ludwig. „Und das schon in normalen Zeiten. Nach den beiden vergangenen Jahren der Einschränkungen ist es aber doppelt wichtig, dass Kinder ausgelassen spielen können, mit ihren Alterskollegen interagieren und so wieder Normalität einkehrt. Der Mensch ist auf Dualität, auf Zweisamkeit, ausgelegt und angewiesen. Das ist bei uns Erwachsenen so, viel mehr also auch bei den Kindern. Wichtig ist schichtweg die gemeinsame Zeit des Kindes mit der Familie“, so Ludwig.

„Das Konzept der Kinderspielstadt lautet, eine Stadt für Kinder in der Stadt zu errichten. Die Kinder können in dieser Stadt arbeiten, um Holz-Geld zu verdienen oder etwas konsumieren und dabei Holz-Geld ausgeben. Innerhalb der Kinderspielstadt gelten Holztaler als Währung“, erklärt Anita Nussmüller, die für die pädagogische Ausrichtung der Veranstaltung zuständig ist. Außerdem habe man das „Konzept überarbeitet und wir haben uns auch heuer wieder für zwei Spielorte entschieden. Dadurch ist dieses Familienfest luftiger geworden, das ist im letzten Jahr bei den Besuchern sehr gut angenommen worden.“

Eine Herzensangelegenheit

Als Veranstalter fungiert seit der ersten Ausgabe die Marketing St. Pölten GmbH. Geschäftsführer Matthias Weiländer hat mittlerweile nicht nur eine rein berufliche Beziehung zur Veranstaltung. „Die Kinderspielstadt ist natürlich ein wichtiger Teil der Bespielung und Belebung der Innenstadt von St. Pölten. Sie ist aber für mich im Lauf der Zeit weit mehr als das geworden: ein gesellschaftlich-pädagogischer Auftrag, den wir gegenüber unseren Kindern haben und eine Herzensangelegenheit. Und jeder Besuch dieser Veranstaltung zeigt mir, wie richtig wir damit liegen.“

2 Spielorte, 2 Zeitblöcke, 40 Stationen

Wie schon in den Vorjahren müssen sich Familien vorab online anmelden. Es stehen heuer zwei Zeitfenster zur Verfügung. Von 13 bis 15 Uhr bzw. von 15.30 bis 17.30 Uhr. In der halbstündigen Pause zwischen den Zeitblöcken wechseln die Besucher die Areale, die Teams der Spielstationen desinfizieren ihre Materialien und bereiten den nächsten Spieldurchgang vor. Insgesamt werden die Kids an 40 Stationen die Möglichkeit haben, zu spielen, zu lernen, sich als Baumeister zu versuchen oder sich in einer der beiden Hüpfburgen zu vergnügen.

Die Online-Anmeldung ist ab Samstag, 17. September 2022, 12 Uhr möglich und schließt, sobald alle Plätze vergeben sind.

Wichtig dabei: derselbe Ort kann nicht zweimal gebucht werden. Für Fragen zur Online-Anmeldung ist von 19. bis 23. September von 8 bis 16 Uhr eine telefonische Hotline eingerichtet: 0664 610 00 65. Der Eintritt ist wie immer frei. Alle Details zur Veranstaltung findet man unter: www.st-poelten.at/kinderspielstadt

Spiel & Spaß anlässlich des Weltkindertages

Die Kinderspielstadt versteht sich als Angebot zum Weltkindertag. Im Vordergrund stehen dabei der Spaß mit Lerneffekten, ein Spielangebot mit Realitätsbezug zu diversen Berufen, Sportarten und die Alltagstätigkeiten. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Marketing St. Pölten GmbH, der Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie, der Dompfarre St. Pölten, dem Katholischen Familienverband, dem NÖ Familienbund und vielen Partnerorganisationen.