Sternsingeraktion findet mit Maske und Abstand statt

Foto: Dreikönigsaktion (c) Paul Feuersänger

St. Pölten, 15.12.2021 (dsp/mb) Zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag ziehen sie auch heuer wieder von Haus zu Haus durch ganz Österreich: Die als Kaspar, Melchior und Balthasar verkleideten Kinder und Jugendliche, die die Weihnachtsbotschaft verkünden und Spenden sammeln für den guten Zweck. "Die positive Resonanz im letzten Jahr hat gezeigt, wie wichtig es den besuchten Leuten ist, dass die Heiligen Könige den weihnachtlichen Segen für das neue Jahr bringen", teilte die Dreikönigsaktion (DKA) am Dienstag in einer Aussendung mit. Deshalb greife man auch heuer wieder auf das bewährte "Sternsinger-Hygienekonzept" zurück, durch das die Gesundheit aller Besuchten und Beteiligten bestmöglich gesichert sei.

Bei der jährlich durchgeführten Sternsingeraktion bilden Kinder und Jugendliche das Fundament der größten entwicklungspolitischen Spendenaktion Österreichs. Mit dem Erlös unterstützt werden 500 Sternsingerprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika, die sich besonders Menschen in Not widmen, deren Armut sich durch die Pandemie drastisch verschlimmert hat.

Unterstützung von indigenen Völkern

Inhaltlicher Schwerpunkt der Sternsingeraktion 2022 ist die Unterstützung indigener Völker im brasilianischen Regenwald, die mit ihrer Lebensweise den Regenwald gegen Ausbeutung und Zerstörung verteidigen. Dabei gehe es um rechtliche Absicherung ihrer Territorien, medizinische Betreuung und Bildung. Den Regenwald als "grüne Lunge der Erde" zu erhalten sei zugleich Schutz des Weltklimas, heißt es seitens der DKA.

Nach dem Auftakt bei Kardinal Schönborn werden Sternsingergruppen wieder bei zahlreichen Politikern und kirchlichen Amtsträger Besuche absolvieren und Segen bringen. Termine sind u.a. am 28. Dezember bei Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und am 30. Dezember bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen geplant.

Österreichweit sind jedes Jahr über 85.000 Sternsinger aus 3.000 Pfarren im Dienst der guten Sache unterwegs. Im vergangenen Jahr haben die Sternsinger österreichweit über 13 Millionen Euro für den guten Zweck "ersungen". Glück- und Segenswünsche können zudem auch personalisiert unter www.sternsingen.at/clickandbless versendet werden.