ORGEL.MANIE – Orgelbegeistert, aber nicht verrückt

Konzertreihe in der Prandtauerkirche

St. Pölten, 22.9.2021 (dsp/mb) Erstmals wird sich die 2020 fertiggestellte Sauer-Orgel in der Prandtauerkirche in einer Konzertreihe namhafter und international renommierter Orgelvirtuosen der Öffentlichkeit präsentiert. Der Veranstalter, der Förderverein Kulturjuwel Prandtauerkirche, und das Kirchenrektorat der Prandtauerkirche freut sich, auf diese Konzertreihe aufmerksam machen zu dürfen.

Die „Sauer-Orgel“ trägt auch den Namen „Fürstin-Montecuccoli-Orgel“ – dieser Name ist eine Widmung an die Reichsfürstin Maria Antonia Josepha Montecuccoli, geb. Colloredo (1672-1738), die mit bewundernswerter Durchsetzungskraft und Freigiebigkeit das Kloster und die Kirche der Karmelitinnen in St. Pölten stiftete.

Die vom Kremser Orgelbauer Franz Capek 1904 ursprünglich für die St. Pöltner Franziskanerkirche erbaute pneumatische Orgel wude 1939 durch die Firma Molzer aus Wien elektrifiziert und erweitert. Sie wurde in ein neu erbautes Orgelgehäuse der Prandtauerkirche übertragen und schrittweise von der Orgelbaufirma W. Sauer aus Frankfurt an der Oder erweitert. Diese Orgel ist die registerstärkste Pfeifenorgel Niederösterreichs.

3 Konzerte – 3 Organisten – 1 Orgel

Am 25. September um 18 Uhr spielt Balász Szabò, Musikwissenschaftler und Konzertorganist aus Budapest.

Davide Mariano, Konzertorganist und Dirigent aus Sassari/Italien konzertiert am 3. Oktober in einer Orgelmatinee um 11 Uhr.

Am 10. Oktober um 18 Uhr erklingt die Orgel unter den virtuosen Fingern von Michael Schönheit, Konzertorganist und Organist am Gewandhaus zu Leipzig.

Tickets sind erhältlich unter www.orgelmanie.at oder an der Abendkassa.