„KUNST KANN“ im HipHaus

Eröffnung in Vaduz

St. Pölten, 7.6.2021 (dsp/mb) Das Bildungshaus St. Hippolyt ist Teil eines europäischen Kunst-/Erwachsenenbildungsprojekts. Die Vermittlungs- und Lernplattform „KUNST KANN“ lädt zum Betrachten, Ausprobieren und Eintauchen in künstlerische Haltungen ein. Sie macht nach Vaduz, Berlin, und Dorf Tirol jetzt in St. Pölten Station.

Jede und jeder kann von Künstler*innen lernen und profitieren, vielleicht besonders in unseren Tagen, unserer Zeit. Künstlerische Haltungen und Herangehensweisen können in herausfordernden Zeiten zu Schlüsselressourcen für alle werden.

Im Erasmus+ Projekt „Die Künstlerbrille® – Künstlerische Denk- und Arbeitshaltungen visualisieren und vermitteln“ wurde die Vermittlungs- und Lernplattform KUNST KANN entwickelt.

Die Kuratorin Dagmar Frick-Islitzer (LI) und die Kuratoren Marc Wellmann (D), Franz Moser (A) und Leo Andergassen (I) haben insgesamt 12 künstlerische Positionen versammelt. Die KünstlerInnen verschiedener Sparten (Bildende Kunst, Musik, Darstellende Kunst, Literatur) sind dabei jeweils mit einem Kunstwerk, einer Lernstation, einem Interviewvideo vertreten.

Eröffnung: Mittwoch 16. Juni 2021, 19 Uhr
mit den Kurator*innen und den österreichischen Künstler*innen Sung Min Kim, Clemens Salesny, Maria Seisenbacher
Musik: Clemens Salesny, Saxophon und Mroztronium | Clemens Wenger, Klavier und Keyboards

Ausstellung und Lernplattform Künstlerbrille®

17. Juni bis 19. September 2021, Montag bis Samstag von 8:00 bis 17 Uhr und sonntags 8:00 bis 12:00 Uhr (nicht ganz regelmäßig geöffnet – bitte telefonisch nachfragen: 02742 352 104 – 1. bis 15.8. geschlossen)

KUNST KANN: Bildungshaus St. Hippolyt St. Pölten (hiphaus.at)

Aktuelle Begleitveranstaltungen finden Sie unter: www.hiphaus.at

Hinführungen und Begleitung für Gruppen gerne direkt mit Franz Moser, f.moser@kirche.at vereinbaren.

Ein umfangreiches Handbuch ist zum Projekt erschienen, es ist im Bildungshaus erhältlich: Kunst kann: Einblicke in zeitgenössische künstlerische Haltungen

herausgegeben von  Dagmar Frick-Islitzer, Marc Wellmann, Franz Moser, Leo Andergassen Vaduz, Berlin, St. Pölten, Dorf Tirol, 2020
175 Seiten mit zahlreichen Abbildungen ISBN 978-3-200-07091-2