KMB unterstützt Einsatz gegen Lebensmittelvernichtung

KMB unterstützt die steigenden Transportkosten (c) Ursula Oswald

St. Pölten, 27.7.2021 (dsp/mb) Die Katholische Männerbewegung (KMB) der Diözese St. Pölten unterstützt die „Soogut“-Sozialmärkte in Niederösterreich.

Der Einsatz gegen Lebensmittelvernichtung und das Engagement für Menschen mit niedrigem Einkommen wird für ein Jahr lang von der KMB finanziell unterstützt. Der Betrag von € 1.200,- soll als Hilfe für die zuletzt stark steigenden Transportkosten dienen. Im Soogut-Markt in St. Pölten konnten sich Erich Hitz, Geistlicher Assistent der KMB, und Vorsitzender-Stv. Fritz Wurzer selbst ein Bild machen.

 „Lebensmittel werden heute leider entlang der gesamten Wertschöpfungskette weggeworfen. Die „Soogut-Märkte“ leisten einen wichtigen Beitrag dazu. Es darf nicht sein, dass genießbare, qualitativ hochwertige Lebensmittel im Müll landen. Daher ist „Soogut“ Partner der Initiative Lebensmittel sind kostbar“, erklärte Geschäftsführer Wolfgang Brillmann den Vertretern der KMB.

Zusätzlich wird für ein Jahr lang die jeweils aktuelle Ausgabe des Männermagazin y aufliegen. Interessierte können dann in den Märkten, im Bistro und im Café im Magazin lesen. Diese Initiative wurde von y-Chefredakteur Michael Scholz gestartet.

Angebote von „Soogut“ gibt es in Niederösterreich in Amstetten, St. Valentin, Waidhofen/Ybbs, Heidenreichstein, Horn, Mödling, St. Pölten, Stockerau, Ternitz und Tulln. Über den mobilen Verkauf werden noch weitere Orte angefahren.