Hippolade - die Schokolade für die Diözese St. Pölten

Hippolade - die Schokolade für die Diözese St. Pölten

Kooperation der Diözese mit der Tourismusschule und der Firma Styx

St. Pölten, 7.10.2021 (dsp/mb) In Zusammenarbeit mit der Firma Styx kreierten die Schüler der HTS St. Pölten verschiedene Vorschläge für die neue, offizielle Schokolade der Diözese St. Pölten. Eine hochkarätige Jury verkostete diese und kürte die Siegerschokolade.

Initiiert und organisiert wurde das Projekt von KA-Präsident Armin Haiderer, der selbst Lehrer an der Tourismusschule in St. Pölten (HTS)  ist. Dabei durfte aber auch die pädagogische Komponente nicht zu kurz kommen: „Fächerübergreifend haben wir uns mit der 3A-Klasse an das Thema herangewagt“, berichtet Haiderer. Sowohl im Religionsunterricht als auch in Kochen und Food Design ging es um den heiligen Hippolyt, die Diözese St. Pölten und Schokolade. Gemeinsam mit Martin Reschl, Chocolatier der Firma Styx, wurden verschiedene Schokoladen designt. Das Ergebnis verkostete und bewertete eine hochkarätige Jury: Bischof Alois Schwarz, Bischofssprecherin Katharina Brandner, Direktorin vom Museum am Dom Barbara Taubinger, Bürgermeister der Landeshauptstadt St. Pölten Matthias Stadler, Bildungsdirektor Johann Heuras, Spartenobmann-Stellvertreterin der WKNÖ Doris Schreiber.

Das Rennen machte schließlich die Schokolade „Erdbeer-Basilikum“. Diese wird ab dem 16. November im Museum am Dom zu kaufen sein.