Fastenaktion – Zukunft gemeinsam gestalten

Fastenwürfel liegen zur Mitnahme in den Kirchenbänken

St. Pölten, 17.2.2021 (dsp/mb) Ab heute, Aschermittwoch, liegen in den Kirchenbänken wieder Fastenwürfel zum Mitnehmen bereit. Fasten, Spenden und Beten waren immer schon die wesentlichen Elemente der Fastenzeit. In diesem Sinne bittet die Fastenaktion der Diözese St. Pölten auch heuer wieder um Ihren Beitrag. Ihre Spenden kommen sozialen und pastoralen Projekten in Afrika, Asien und Lateinamerika sowie in Österreich zugute.

Spenden an die Fastenaktion können von der Steuer abgesetzt werden (Reg.Nr. SO 1501). Die Spenden werden automatisch beim Steuerausgleich berücksichtig. Absolute Sicherheit und Datenschutz: Alle Daten werden verschlüsselt an das Finanzamt gesendet. Voraussetzung dafür ist, dass man einmalig die Daten schriftlich an fastenaktion@kirche.at sendet. SpenderInnen, die mit dem Fastenwürfel spenden und Ihre Spende absetzen möchten, lassen sich die Spende von der Pfarre mit Unterschrift und Pfarrstempel bestätigen.

Wohin geht Ihre Spende?

Ein Beispielprojekt ist in Kenia. In Mathare, Nairobis ältestem und größten Slum, ist das Leben hart. Unvorstellbare 500.000 Menschen leben hier auf 1km². Die Häuser sind aus Lehm und Wellblech gebaut. Wasser ist Mangelware und muss teuer gekauft werden. So zahlen die Menschen in Mathare bis zu achtmal mehr für ihr Wasser als diejenigen, die in ihren Wohnungen und Häusern an die öffentliche Wasserleitung angeschlossen sind. Es gibt keine Kanalisation, kaum Toiletten und ein großes Müllproblem. Die Arbeitslosigkeit ist hoch und führt zu einer Reihe von sozialen Problemen.
Die Partnerorganisation der Fastenaktion der Diözese St. Pölten wurde direkt in Mathare gegründet. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder, Jugendliche und Frauen so zu fördern, dass ein selbstbestimmtes Leben möglich ist.

Weitere Projekte 2021 gibt es im Südsudan, Indien, Togo, Peru und Tansania. Informationen darüber erhalten sie unter www.fastenaktion.at