Bischof Schwarz trifft orthodoxen Bischof Andrej

Bischof Alois Schwarz traf Bischof Andrzej Cilerdzic

Austausch über soziale, ethische, ökumenische und seelsorgliche Fragen

St. Pölten, 11.05.2021 (KAP/dsp/mb) Der St. Pöltner Bischof Alois Schwarz hat am Wochenende den serbisch-orthodoxen Bischof Andrej Cilerdzic zu einem Gespräch empfangen. Im Mittelpunkt der Unterredung standen u.a. gemeinsame soziale und ethische Herausforderungen für die Kirchen wie auch Fragen der Ökumene. Die beiden Bischöfe informierten sich zudem auch gegenseitig über jeweils eigene Reformbemühungen im Bereich der Seelsorge.

Im Anschluss an den Besuch stand Bischof Cilerdzic einem Gottesdienst in der serbisch-orthodoxen Kirche in St. Pölten-Stattersdorf vor. Die Kirche ist dem Heiligen Apostel Thomas geweiht. Neben Gläubigen und Geistlichen der serbisch-orthodoxen Kirche nahmen an dem Gottesdienst auch Geistliche anderer orthodoxer Kirchen an dem Gottesdienst teil. Die ehemals katholische Pfarrkirche in Stattersdorf wurde der orthodoxen Gemeinde im Jahr 2003 übergeben.

Rund 350.000 orthodoxe Serben leben in Österreich. Für die Seelsorge stehen Bischof Cilerdzic, der seinen Sitz in Wien hat, rund 30 Priester zur Verfügung. Serbisch-orthodoxe Pfarrgemeinden gibt es in allen Bundesländern (mit Ausnahme des Burgenlandes). Cilerdzic ist zudem auch noch für die Schweiz, Italien und Malta zuständig.