Bischof Alois Schwarz überreichte Dekrete an BegräbnisleiterInnen

Die neuen BegräbnisleiterInnen wurden von Bischof Alois Schwarz in ihre Pfarren entsandt

St. Pölten, 22.6.2021 (dsp/mb) Der Dienst an verstorbenen und trauernden Menschen und die Pflege einer würdevollen und vom christlichen Glauben geprägten Bestattungskultur gehört zu den zentralen Aufgaben der Kirche. Um diese Aufgabe und den Beistand der Kirche langfristig sicherzustellen und damit die Priester zu entlasten, wurde auf Initiative von Bischof Alois Schwarz eine Ausbildung für Begräbnisleitung durch kirchlich beauftragte Frauen und Männer in der Diözese St. Pölten konzipiert und umgesetzt.

Das Pfarrleben ist im Wandel und die Anzahl der hauptamtlichen Mitarbeiter in der Pastoral nimmt ab. Die neuen Begräbnisleiter haben die verantwortungsvolle Aufgabe, in kompetenter Weise die Trauernden zu begleiten, angefangen vom Trauergespräch über die Vorbereitung und Leitung des Begräbnisses bis zu nachsorgenden Gesprächen. Das Zuhören und Eingehen auf individuelle Wünsche der Angehörigen stehen im Mittelpunkt der sensiblen Trauerarbeit.

Die Ausbildung zum Begräbnisleiter erfolgte in sechs verschiedenen Modulen seit Juni des Vorjahres und endete am vergangenen Wochenende mit der Beauftragung der Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer und der Übergabe der Dekrete durch Bischof Alois Schwarz. Siebenter und abschließender Punkt ist nun die Beauftragung in der eigenen Pfarre 

„Nichts ist zu Ende, wenn das Leben endet. An dieser Stelle stehen Sie und sagen ein Wort des Trostes, ein Wort über die Schwelle des Todes hinaus. Ich bete, dass Sie die Kraft haben, Ihren Dienst emotional durchzuhalten. Ich bin überzeugt, Sie bekommen eine innere Kraft, auch wenn es Ihnen noch so nahe geht. Sie sprechen dort am Grab mit dem Segen der Kirche und haben die Kraft ein Wort zu sagen, das den anderen das Weggehen vom Grab leichter macht“, ist Bischof Alois dankbar, dass sich die neuen BegräbnisleiterInnen auf diese Aufgabe einlassen.

Für Pastoralassistentinnen und Pastoralassistenten gab es parallel zum Kurs für die Ehrenamtlichen ebenfalls die erste Ausbildung zu Begräbnisleitern. Sie sind somit auch zu diesem verantwortungsvollen Dienst befähigt. Darüber hinaus kommt ihnen die Begleitung und Unterstützung der ehrenamtlichen Frauen und Männer als wichtige Aufgabe zu.