„Bedingungsloses Recyceln - jeder Mensch ist wertvoll“

Messe am Schrottplatz, Fotos: © KAB

KAB feierte Messe am Schrottplatz

St. Pölten, 3.5.2021 (dsp/mb) Zum Tag der Arbeitslosen am 30. April und dem Tag der Arbeit am 1. Mai ließen sich die Mitarbeiter der Betriebsseelsorge oberes Waldviertel und der Katholische ArbeitnehmerInnenbewegung (KAB) eine nette Aktion einfallen. Dechant Herbert Schlosser und Pfarrer Andreas Sliwa feierten mit der KAB den Gottesdienst am Schrottplatz der Firma Rammel.

Man wollte ein Schlaglicht auf den Wert von Menschen werfen, den sie auch dann haben, wenn sie ihre bezahlte Arbeit verlieren. Mit der zumindest im deutschsprachigen Raum wohl einmaligen Idee, einen Schrottplatz als symbolhafte Location für einen Gottesdienst zu verwenden, stieß das Veranstalterteam bei Geschäftsleiter Alexander Rammel sofort auf offene Ohren – arbeitet sein Betrieb, der Schrott und Metalle einer Entsorgung und Wiederverwertung zuführt, doch unter dem Motto „Du bist mir noch was wert“. Das Team der Firma Rammel setzte einen Teil des Betriebsgeländes kreativ in Szene, so zelebrierten Dechant Herbert Schlosser und Pfarrer Andreas Sliwa aus Hoheneich die Messe an einem Altar, der auf einer „gecrashten“ Luxuskarosse vor einem riesigen Schrotthaufen aufgebaut war.

„Unsere Botschaft gilt denen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Sie sollen wir ins Zentrum unserer Botschaft und unseres Handelns stellen“, so Dechant Herbert Schlosser. 

KAB-Diözesansekretär Christian Haslauer erinnerte an das Los von Menschen ohne Job und Jugendleiter Franz Sedlmayer betonte: „Für Gott ist jeder Mensch wertvoll, mit seinen eigenen Talenten, Stärken und Fähigkeiten. Jeder Mensch braucht Wertschätzung, Liebe, Freude und Hoffnung.“