Anton Leichtfried über die österreichische Bibel-Fest-Woche

Gedanken für den Tag auf Ö1

St. Pölten, 20.9.2021 (dsp/mb) Weihbischof Anton Leichtfried spricht in dieser Woche die Gedanken für den Tag auf Ö1 um 6 Uhr 56 über die österreichische Bibel-Fest-Woche. Die Bibel ist nach wie vor das meistverkaufte Buch der Welt. Als „Buch der Bücher“ wird sie gerne bezeichnet, ist sie doch regelrecht eine Bibliothek von Büchern, verfasst von sehr vielen Autoren, entstanden im Laufe eines langen Zeitraums: durch Überlieferungsprozesse und Zusammenstellung von Schriften. Die Sammlung der Heiligen Schriften zu der uns heute bekannten Bibel wurde im 3. Jahrhundert nach Christus abgeschlossen.

Anlässlich der „Österreichischen Bibel-Fest-Woche“, die von der katholischen Kirche von 24. September bis 3. Oktober 2021 begangen wird, spricht der St. Pöltner Weihbischof Anton Leichtfried in seinen „Gedanken für den Tag“ über spirituelle Zugänge zur Bibel. Angefangen mit der Bibelmeditation der Mönche im Mittelalter über das Hören der biblischen Lesungen im christlichen Gottesdienst bis zur eigenen spirituellen Bibel-Lektüre spannt er den Bogen seiner Gedanken, um schließlich zu dem Schluss zu kommen: Die Bibel teilen heißt das Leben teilen.