Verstorbene Priester in der Diözese St. Pölten

Pater August Pauger

St. Pölten, 14.4.2020 (dsp/mb) Trauer um Pater Roman Stadelmann SDB, Pater August Pauger SDB und Pater Hubert Adalbert Vavrik OSB.

Bereits am 8. April 2020 ist Geistlicher Rat Pater August Pauger nach langem, schwerem Leiden im Krankenhaus Amstetten im 93. Lebensjahr verstorben.
Wegen seiner Liebe zur Gartenarbeit und seinem ausgeprägten Humor machte er sich schnell überall beliebt. Seine pastorale Tätigkeit wurde 1997 mit der Ernennung zum Geistlichen Rat der Diözese St. Pölten gewürdigt. Die letzten Jahre verbrachte er in der Seniorengemeinschaft in Amstetten.

Am Karsamstag ist im Alter von 93 Jahren Konsistorialrat Pater Roman Stadelmann im Krankenhaus Amstetten verstorben.
Stadelmann war bis zuletzt eifriger Seelsorger in Amstetten. Er war bei Jung und Alt beliebt und freute sich sehr an den sportlichen Interessen der Ministranten. Noch heuer trainierte er sie und organisierte für sie Turniere. 

KR P. Hubert Adalbert Vavrik OSB, Benediktiner des Stiftes Melk und Seelsorger in der Erzdiözese Wien, ist am 7. April 2020 im 98. Lebensjahr und im 66. Jahr seines Priestertums verstorben.

Wegen der Corona-Virus Quarantäne sind die Begräbnisse nur in kleinem Kreis möglich. Die Feier der Requien wird später erfolgen und rechtzeitig bekanntgegeben.