Musica Sacra – auch heuer ein Fixpunkt

Logo Festival Musica Sacra

St. Pölten 26.8.20 (dsp/mb) Das renommierte Festival Musica Sacra ist aus dem herbstlichen Veranstaltungskalender von St. Pölten und seiner musikalischen Umgebung nicht mehr wegzudenken – auch heuer unter den erschwerten Bedingungen der Coronakrise nicht. Es ist längst zu einem beliebten Treffpunkt und Geheimtipp für Freunde alter, neuer und außergewöhnlicher Musik geworden! Interpreten und Ensembles von Weltruf bereichern die Szene. Große Organisten lassen die wertvollen Monumente heimischer Orgelbaukunst erklingen.

Die Konzerte finden in einem außergewöhnlichen Ambiente statt: Glanzpunkte der abendländischen Kirchen- und Klosterbaukunst bilden einen würdigen Rahmen für die erlesenen Aufführungen und machen das Festival zu einem Gesamtkunstwerk mit Seltenheitswert. Repräsentative Gestaltungen von Sonntagsgottesdiensten in den Klosterkirchen runden das exklusive Programm ab.

Vom 13. September bis 18. Oktober gedenken verschiedene Ensembles und Solisten an fünf Stationen in Konzerten, Messen und anderen Veranstaltungen einem der bedeutendsten Musiker der Geschichte – Johann Sebastian Bach.

So eröffnet die Domkantorei St. Pölten und das L´Orfeo Barockorchester unter der Leitung von Domkapellmeister Otto Kargl das Festival am 13. September um 18 Uhr im St. Pöltner Dom mit Bach´s Matthäus-Passion. In der „Bach-Nacht“ erklingen an verschiedenen Orten in St. Pölten Kompositionen des Meisters. Weitere Konzerte finden im Stift Herzogenburg und der Synagoge in St. Pölten.

Infos und Programm: www.festival-musica-sacra.at
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Schubert oder 0677/61 274 462 bzw.
Mail: office@festival-musica-sacra.at