„Manche glauben …“

Weltanschauungsfragen.at

Eine Initiative der österreichischen Arbeitsgemeinschaft „Weltanschauungsfragen“

Manche glauben, die Corona-Krise wurde geplant. Und was glaubst du?

Manche glauben, es gibt Engel. Und was glaubst du?

Manche glauben, jeder Mensch ist für sein Glück selber verantwortlich. Und was glaubst du?

St. Pölten, 19.11.2020 (dsp/mb) So lauten die ersten drei Slogans der neuen, österreichweiten Öffentlichkeits-Kampagne der Arbeitsgemeinschaft „Weltanschauungsfragen“, die am 18.11.2020 beginnt und mit der wir, die Weltanschauungsreferent/innen auf Österreich-Ebene, auf unsere Arbeit aufmerksam machen wollen. Wir sind Beratungsstellen, an die sich jede und jeder wenden kann: Menschen, die Fragen zu bestimmten Weltanschauungen haben, aber auch Menschen, die sich Sorgen um eine/n Angehörige/n machen, weil sich ihre/seine Weltanschauung plötzlich ändert und die vertraute Person ihnen fremd wird.

Neben Beratung und Information stellt Orientierung einen dritten Schwerpunkt unserer Arbeit dar. Vor allem für den Bereich Bildung bieten wir Materialien an, die bestimmte Vorstellungen hinterfragen und die Kompetenz zur differenzierten Betrachtung weltanschaulicher Phänomene stärken wollen. Auch den Pfarren und kirchlichen Institutionen bieten wir unsere Unterstützung an, wenn sie thematische Schwerpunkte, sei es im Pfarrblatt oder im Bildungsbereich, setzen wollen.

Inhaltlich wird bei den ersten drei Slogans auf aktuelle Fragen aus den Bereichen Verschwörungstheorien und Alltags-Esoterik Bezug genommen. Sujets zu weiteren Themenbereichen sind bereits in Planung. Mit diesen drei Fragen wollen wir zur Auseinandersetzung mit und Stellungnahme gegenüber sehr allgemein gehaltenen weltanschaulichen Positionen herausfordern.

Die neugestaltete Homepage der Arbeitsgemeinschaft weltanschauungsfragen.at ist ab 18.11.2020 im Netz und sie bietet sachliche Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Themen.

Starten möchten wir unser Projekt im innerkirchlichen Bereich. Und so laden wir Sie hiermit herzlich ein, uns zu unterstützen und eines der angefügten Sujets oder gerne auch alle drei im Rahmen Ihrer Möglichkeiten zu teilen, sei es als Inserat, als Aushang, in Social-Media-Kanälen oder vielleicht als Einstieg in eine Unterrichtseinheit. Die Sujets können Sie in unterschiedlichen Formaten hier herunterladen.

Zuständig für die Weltanschauungsfragen in unserer Diözese ist die Fachstelle „Kirche im Dialog“ (Pastorale Dienste, Bereich „Gesellschaftliche Verantwortung“). Mehr Informationen auf: https://weltanschauungsfragen.dsp.at/einrichtungen/weltanschauungsfragen/home und https://weltreligionen.dsp.at/fachstelle-kirche-im-dialog.