Kirchensportler unterstützen Vereine bei Trauerarbeit

Behelf Trauer im Sport

Diözesansportgemeinschaft stellt neuen Leitfaden "Trauer im Sport" vor, der bei Umgang mit Todesfällen im Vereinsumfeld helfen soll

St. Pölten, 27.05.2020 (dsp/mb) Mit einem neuen Leitfaden will die Diözesansportgemeinschaft Österreich (DSGÖ) Sportvereine bei der Bewältigung von Todesfällen im Vereinsumfeld unterstützen. Die vorgestellte Handreichung "Trauer im Sport" soll Wissen vermitteln, Raum für Fragen und eigene Erfahrungen geben und Trauer zulassen, so Josef Eppensteiner, Vorsitzender der DSG der Diözese St. Pölten, als Verantwortlicher für diese Broschüre. Der Behelf beinhaltet Impulse für die Trauerarbeit mit Vereinsmitgliedern, darunter auch Unterstützung bei der Gestaltung von Gottesdiensten.

"Wir versuchen, mit diesem Leitfaden Mut zu machen, sich dieser Thematik zu stellen", erklärten Josef Eppsteiner und Pepi Frank vom DSGÖ-Vorsitzteam: "Der Blick auf Trauer und Tod, die Begleitung trauernder Menschen gibt auch den Tröstenden etwas zurück: Es öffnet das Bewusstsein dafür, wie wertvoll das Leben ist. Jeder einzelne Tag ist ein Geschenk."

Obwohl der Behelf bereits vor der Coronavirus-Zeit erarbeitet wurde, sei dieser jetzt umso aktueller. Viele Sportvereine hätten nach so einer Handreichung gefragt, so Eppsteiner und Frank.

Herausgegeben wurde der Behelf der DSGÖ vom Apostolischen Werk Kirche und Sport sowie der Diözese St. Pölten und der Sport Union. Bestellt werden kann der Leitfaden via E-Mail oder auch telefonisch unter 02742/324-3315.