Jugendtag: 400 Menschen bei "Just DU it"

Diözesaner Jugendtag

St. Pölten, 27.1.2020 (dsp/mb) Ein starkes Zeichen für eine lebendige, junge Kirche: über 300 Engagierte aus der Diözese St. Pölten, davon die Hälfte unter 30 Jahren, waren bei „Just du it“ und holten sich in Wieselburg Ideen, Motivation und Inspiration für frischen Wind in der eigenen Pfarre. 

Der erste Inspirationstag für engagierte Menschen aus den Pfarren der Diözese St. Pölten war mit 81 Vierer-Teams aus 61 Pfarren ein voller Erfolg. Bischof Alois Schwarz ermutigte die Jugendlichen in seinem Impuls, Ideen zu leben und in ihren Pfarren Engagement zu zeigen. In weiteren Kleingruppen stand er den ganzen Nachmittag den Jugendlichen und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern als Ansprechpartner zur Verfügung. 

Johann Wimmer, Direktor der Pastoralen Dienste stellte sich ebenso vor wie das Jugendreferat der Pastoralen Dienste, die ihr Leitbild und ihre Angebote auf die Bühne präsentierten. Am Nachmittag galt es dann, in die verschiedensten Themenbereiche selbst einzutauchen. Wie auf einem Marktplatz wurden verschiedene Projekte und Initiativen aus den Pfarren selbst vorgestellt. Hier gab es Informationen von den Initiatoren selbst: Vorgestellt wurden das Pop-Up-Café „Sankt.“, die „Escape the Room“ Jugendspiele, die Onlineplattform meinplan.at, das Jugendzentrum H2, die katholische Jugend und Jungschar, einen Singworkshop, Trauerbewältigung mit der Caritas, Young Caritas, dem Konservatorium für Kirchenmusik oder dem Behelfsdienst mit vielen Tipps zur Gestaltung der pfarrlichen Events. Dabei konnten sich die Teilnehmer auch untereinander gut vernetzen und austauschen.

Mit einem Live-Konzert der „Poxrucker Sisters“ erreichte der Tag seinen Abschluss. Ein Tag, an dem dynamische Pfarren sichtbar und gelebter Glaube spürbar wurde. Gestärkt mit einem Reisesegen und vielen Ideen für die Zukunft in ihren Pfarren traten die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Heimreise an.

Alle Fotos dieses Tages sind unter www.justduit.at in den Fotogalerien zu sehen. Fotocredit: Diözese St. Pölten 

Aus folgenden Pfarren und Pfarrverbänden waren ein oder mehrere 4er-Teams nach Wieselburg angereist:

Oed, St. Georgen an der Leys, Mauer bei Melk, Dunkelsteinerwald, Euratsfeld, Herz Jesu Amstetten, Kollmitzberg/Ardagger, Stift Ardagger, St. Georgen in der Klaus, Steinakirchen am Forst, Kirchberg, Frankenfels, Schwarzenbach, Lunz/See, Pfarre Sonntagberg, Ybbsitz, Kirnberg, Lackenhof-Neuhaus, Schacherhof, Neuhofen an der Ybbs, Stephanshart/Ardagger, Neustadtl an der Donau, Pöchlarn, Biberbach, St. Michael am Bruckbach, Neuhofen an der Ybbs, Mauer-Öhling, Obermeisling, Scheibbs, St. Georgen am Ybbsfelde, Waidhofen/Ybbs, Böhlerwerk, St. Johann/Engstetten, Purgstall, Petzenkirchen, Kilb, Aschbach-Markt, Neustadtl an der Donau, Brunnkirchen, Gmünd-Neustadt, Schrems und Langegg, Hl. Nepomuk am Pielachbogen – Gerersdorf, Grünau, St. Anton an der Jeßnitz, Dompfarre St. Pölten,  Pfarrverband St. Pölten Süd, St. Pölten – Wagram, Eschenau an der Traisen, Lilienfeld, Prinzersdorf, Kirchstetten-Totzenbach, Böheimkirchen, Brand-Laaben, Maria Anzbach, Hafnerbach, Ollern, Altlengbach,  Gföhl, Jugendvigil Stift Göttweig, Krems St. Veit, Pfarrverband Herz Jesu im Waldviertel, Rastbach, Langenhart, Eggenburg, Sieghartskirchen, Pfarre Weißenkirchen/Wachau, Wolfsbach und sogar aus Salzburg die Katholische Jugend.