Diözesane Ordenskonferenz St. Pölten hat neue Vorsitzende

Foto © Bohynik

St. Pölten, Melk 12.10.2020 (dsp/mb) Im Benediktinerstift Melk wählten die Ordensoberen und Ordensoberinnen der Diözese St. Pölten ihre neuen Vorsitzenden. Abt Georg Wilfinger OSB und Sr. Franziska Bruckner wurden zu den beiden neuen Vorsitzenden der Ordenskonferenz der Diözese St. Pölten gewählt. Beide leiteten bereits davor die Regionalkonferenzen der Männer- bzw. der Frauenorden. Insgesamt 291 Ordensleute in 30 Gemeinschaften leben und wirken in der Diözese, davon 195 Ordensmänner und 96 Ordensfrauen.

Abt Georg Wilfinger neuer Vorsitzender

Abt Georg Wilfinger vom Benediktinerstift Melk ist der neue Vorsitzende der diözesanen Ordenskonferenz St. Pölten. In einer ersten Stellungnahme betont er die Stärke der Gemeinschaft: „Unsere gemeinsame Aufgabe wird es sein, sich für die Orden der Diözese zu engagieren, sie zu stärken, ihnen zu helfen, wichtige Themen gemeinsam zu besprechen und in dieser schwierigen Zeit ein wenig Hoffnung für die Zukunft zu vermitteln, soweit dies eben möglich ist. Getragen von unserem Glauben, unseren Ordensleitlinien, unseren Gemeinschaften, versuchen wir einen Weg zu finden, den wir trotz aller Herausforderungen mit Freude gehen wollen, in aller Klarheit, jedoch gemeinsam.“

Sr. Franziska Bruckner wird Stellvertreterin

Die Statuten der Ordenskonferenz sehen vor, dass auf die Posten des ersten und zweiten Vorsitzenden je eine Vertreterin der Frauen- und je einem Vertreter der Männeroden zu wählen sind. Dementsprechend übernimmt die Aufgabe als seine Stellvertreterin Sr. Franziska Bruckner, Generaloberin der Franziskanerinnen Amstetten. Sie will vor allem eine starke Stimme für die Ordensfrauen sein: „Die Aufgaben der diözesanen Ordenskonferenz stellen einen wichtigen Beitrag dar für das Leben der Kirche als Volk Gottes. Gemeinsam mit allen Ordenschrist*innen unserer Diözese stellen wir uns den Herausforderungen in der persönlichen und gemeinschaftlichen Nachfolge des armen Christus. Die konkreten Anliegen und Fragen der weiblichen Mitglieder des geweihten Lebens unserer Diözese in die Beratungen einzubringen, darin sehe ich meine vorrangige Aufgabe als Stellvertreterin von Abt Georg Wilfinger in der neugegründeten gemeinsamen diözesanen Ordenskonferenz.  Mögen wir mit Gottes Hl. Geist und seinem Segen das Leben in unserer Diözese auch in Zukunft mutig mitgestalten.“