Bibelwoche in der Diözese St. Pölten findet statt

Logo 10 Tage für die Bibel

Für 2020 geplante österreichweite "Bibel-Festwoche" auf Herbst 2021 verschoben

St. Pölten, 10.6.2020 (dsp/mb) Die ursprünglich österreichweit für den heurigen Herbst geplante „Bibel-Festwoche“, die zugleich den Höhepunkt der "Jahre der Bibel" darstellt, wurde auf 2021 verschoben. Die Bibelwoche in der Diözese St. Pölten findet statt.

Was ist die Bibel? Vielfältig sind die Antworten auf diese scheinbar so einfache Frage. Die Bibel ist Glaubensbuch, Gebetbuch,Weltliteratur, Weltkulturerbe, Grundlage für Judentum und Christentum, Inspiration für SchriftstellerInnen, MusikerInnen, KünstlerInnen aller Sparten, Wort Gottes und Menschenwort, Sammlung von 72 Büchern, Gesangbuch. Sie ist das am häufigsten übersetzte Buch weltweit und  in manchen Ländern verboten. Sie ist Heilige Schrift für über 2,2 Milliarden Menschen. Sie lädt ein und fordert heraus, sie hat Heilige und Revolutionäre inspiriert, wir lesen sie in der Liturgie und zu Hause, allein oder in Gruppen, wir beten und singen mit ihr, sie spendet Trost und gibt Halt ; sie verwirrt und verstört. Sie lässt niemanden kalt.

Im heurigen Herbst sind in der Diözese St. Pölten 10 Tage der Bibel gewidmet.

Im Rahmen der von der Bischofskonferenz ausgerufenen Bibeljahre laden vielfältige Angebote zu Annäherungen an das Buch der Bücher ein: In der Landesbibliothek NÖ befasst sich eine mit dem sprachlichen und kulturellen Aspekt und Bibel und zeigt Bibeln in unterschiedlichsten  Sprachen, die Bachnacht in St. Pölten bringt uns die Bibel über die Musik näher, Gespräche im Bibelgarten und an anderen Orten laden zum gemeinsamen Nachdenken ein. Ein Musikkaberett nähert sich auf humoristische Weise der Bibel, ein Singnachmittag lädt zum Mitsingen ein. Amstettens Pfarren und die Schulschwstern beteiligen sich mit einem vielfältigen Programm, Bibliotheken laden zum Lesen und Gestalten ein und vielfältige Ausstellungen locken mit künstlerischen Auseinandersetzungen.

Eine Besonderheit ist eine Künstlerklausur: 7 SchriftstellerInnen und 7 MalerInnen wohnen und arbeiten im Stift Seitenstetten zum Thema „Noahs Fest“. Auf die Ergebnisse, die zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden, darf man gespannt sein!

Folgende Veranstaltungen sind geplant:

  • 10 Tage für die Bibel und Vernissage der Ausstellung „Die Bibel als Sprach- und Kulturgut“

Eröffnung: Donnerstag, 24. Sept. 2020, 19.00 Uhr bis 30. Oktober 2020

Ort: Ausstellungsraum der Niederösterreichischen Landesbibliothek, St. Pölten

Die Niederösterreichische Landesbibliothek möchte sich an den entsprechenden Aktivitäten der Bibeltage mit einer eigenen Ausstellung zum Thema Bibel beteiligen. Dabei sollen nicht theologische Fragen im Zentrum stehen, sondern die Bibel in ihrer Bedeutung als Sprach- und Kulturgut vorgestellt werden. Den Hintergrund dazu bildet der Umstand, dass im Laufe der Jahre ein ansehnlicher Bestand an Bibeln in verschiedenen Sprachen und Schriften angewachsen ist, der hiermit der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll.

  • Ein Tag für mich – diözesaner Frauen-Bibel-Tag „Gottes starke Töchter – Frauen in der Bibel“

Wann: Samstag, 26. September 2020, 9 Uhr bis 17 Uhr

Ort: Bildungshaus St. Hippolyt, St. Pölten

Referentin: Mag.a Martha M. Leonhartsberger, theologische Erwachsenenbildnerin, Werkkursleiterin für Biblische Erzählfiguren, Saxen, OÖ

Anmeldung: Kath. Frauenbewegung der Diözese St. Pölten, 02742/324 3373 oder kfb.stpoelten@kirche.at

TN-Beitrag: 15 Euro exkl. Mittagessen mit Bildungshaus St. Hippolyt

 

  • Gottesdienst mit Weihbischof Anton Leichtfried

Ort: Pfarrkirche Bad Traunstein

Wann: Sonntag, 27. September 2020, 10.00 Uhr

 

Weitere Veranstaltungen finden sie ab Juli auf bibel.dsp.at