Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Pilgern im Sommer
Erntekrone
 
 

Uraufführung: Historia vom brennenden Dornbusch am Gottesberg Horeb

Fotos: Diözese Sankt Pölten

Sankt Pölten, 22.03.2019 (dsp/jh) Im Rahmen der Hl. Messe am 24. März um 10:30 Uhr singt der Domchor den von Mag. Johann Simon Kreuzpointner vertonten Bibeltext nach Exodus 3,1 - 15.

Gott sucht das Gespräch mit Mose – sein Auftrag birgt Zündstoff.

Kreuzpointner legt die bekannte Geschichte von Mose und dem brennenden Dornbusch als hochdramatisches Kurz-Oratorium an. Ausgehend von einer an Martin Buber angelehnten Textfassung gelingt ihm mit seiner expressiven Musiksprache eine nuancenreiche und charakteristische Vertonung dieses Zwiegespräches. Der Vokalpart wird von der Orgel nicht nur in vielfältiger Weise kommentiert, sondern schafft durch motivische Arbeit komplexe Strukturen.

Domchor Sankt Pölten
Anna Kargl, Sopran (Erzählerin)
Maximilian Schnabel, Bass (Mose)
Otto Kargl, Leitung

Concerto - Christ unser Herr zum Jordan kam von J.S. Bach, BWV 684
Ludwig Lusser, Orgel

Für mehr Fotos bitte einfach die Bildergalerie öffnen, indem Sie auf das Foto oben beim Artikel klicken.

http://www.dommusik.com/newsreader/items/Johann-Simon-Kreuzpointner-Exodus-3.1-15.html