Erntekrone
Herbstwanderung
Erntedankkorb
Agape
 
 

Sternsinger ersangen 1.597.038,43 – plus 4 Prozent

Foto: Diözese Sankt Pölten

Sankt Pölten, 04.04.2019 (dsp/jh) Genau 1.597.038,43 Euro haben über 12.000 Sternsinger auf dem Gebiet der Diözese Sankt Pölten mit ihren Gedichten, Sprüchen und Liedern für die Ärmsten in aller Welt gesammelt. Dies bedeutet ein sensationelles Plus von 4,02 Prozent gegenüber dem Ergebnis von 2018, als 1.535.251,58 Euro ersungen wurden.

Im Vergleich zu den anderen Diözesen sorgten die Menschen in der Diözese Sankt Pölten mit ihren großherzigen Spenden für das zweithöchste Spendenplus in Prozenten österreichweit. Nur ganz im Westen, in der Diözese Feldkirch, belief sich das Spendenplus in Prozent mit 7,39 Punkten auf 944.712,69 Euro noch höher.

Insgesamt haben die Österreicher dieses Jahr ihre Geldbörsen für Caspar, Melchior und Balthasar so weit wie noch nie geöffnet: 17.607.617,10 Euro sind insgesamt übermittelt worden, was ein Plus von 0,84 Prozent bedeutet. „Jeder Euro in einer Sternsingerkassa erzählt die Geschichte vom Einsatz österreichischer Kinder für Notleidende in Afrika, Asien und Lateinamerika. Ob Straßenkinder unterstützen, Nahrung und sauberes Trinkwasser sichern, oder die Verteidigung fundamentaler Menschenrechte. Über tausendende Kilometer hinweg helfen Sternsingerspenden, Armut und Ausbeutung zu überwinden“, so Jakob Maierhofer-Wieser, Geschäftsführer der Dreikönigsaktion.

„Die vollen Sternsingerkassen zeigen: Nächstenliebe ist ein Wert, der hochgehalten wird. Im Namen all jener, denen Sternsingerspenden helfen ein ganz herzliches Dankeschön!“, so die Jungschar-Vertreter.

Foto: Sternsinger aus der Pfarre Winklarn