Nikolaus
 
 

Sonntag der Völker „Trennendes überwinden“

Sonntag der Völker 2018 mit Bischof Alois Schwarz

St. Pölten, 23.9.2019 (dsp/mb) Am 29. September feiern alle Katholiken der Welt den Sonntag der Völker. So wird auch im Dom zu St. Pölten dieser besondere Sonntag um 10 Uhr mit Bischof Alois Schwarz im Dom unter dem Motto „Trennendes überwinden“ gefeiert.

Katholiken aus Kroatien, Nigeria, Brasilien, Philippinen, Iran und noch viele mehr gestalten dabei gemeinsam mit dem Jugendensemble der Dommusik die Messe. Danach gibt es bei einer Agape im Brunnenhof Spezialitäten aus vielen Ländern zur Verkostung.

"Migranten bereichern das kirchliche Leben und bringen vielerorts neuen Schwung. Der Sonntag der Völker erinnert uns daran, verstärkt auf christliche Zuwanderer in unseren Pfarren zuzugehen und sie zum Mitfeiern, zur Mitarbeit und zum Gottesdienst einzuladen", betont Sepp Gruber, zuständig für die Seelsorge der Fremdsprachigen in der Diözese St. Pölten.

"Es gibt in Christus und in der Kirche keine Ungleichheit aufgrund von Rasse und Volkszugehörigkeit..." Dieser Satz vom Zweiten Vatikanischen Konzil (Dogmatische Konstitution über die Kirche, Lumen gentium 32) war die Grundlage, dass die Kirche Österreichs in den 1970iger Jahren eine eigene Pastoral für die sogenannten Gastarbeiter begann. „Jährlich sollte in allen Kirchen auf die Situation der Migranten in Österreich aufmerksam gemacht werden“, so Sepp Gruber.