Nikolaus
 
 

Mit Bischof Alois Schwarz am Berg

Wanderer beim Gipfelkreuz

DSG (Diözesane Sportgemeinschaft) veranstaltete eine Hüttenwanderung mit Bergmesse

St. Pölten, Göstling 3.9.2019 (dsp/mb) Ende August waren zahlreiche Wanderer unterwegs auf die Siebenhütten bei Göstling. Ein gut besuchter Event für Jung und Alt, organisiert vom kirchlichen Sport der Diözese St.Pölten, Sekretärin Angelika Willim und Bürgermeister a.D. von Göstling Franz Heigl. Ganz vorne mit dabei: Bischof Alois Schwarz und der Vorsitzende der DSG St. Pölten Josef Eppensteiner.

Sogar eine tschechische Familie mit ihren vier Kindern war mit am Weg. Sie wollten während ihres Urlaubes in Göstling unbedingt bei der Wanderung mit Bischof Alois Schwarz und der von ihm zelebrierten Bergmesse dabei sein.

Nach der Messe stärkten sich alle bei der Hüttenwirtin von Siebenhütten mit einem Hüttengröstl. Gut gestärkt mit viel Witz, Schmäh und Gaudi ging es für einen Teil der Wandergruppe zurück zum Ausgangspunkt zur Heimreise.

Eine Gruppe übernachtete beim Kirchenwirt. Für sie ging es am zweiten Tag zum Bauernhof Ablass, wo Ernst Zettel alle zu einer Moorführung erwartete. Das Hochmoor, auch Leckermoor genannt. heißt nicht Hochmoor aufgrund der Höhe, sondern weil das Moor jedes Jahr 1 mm in die Höhe wächst.
Herrn Zettel ist es wichtig, diesen Naturschatz zu bewahren und dafür zu sorgen, es auch für die Nachkommen zu erhalten. Nach der zweistündigen Moorführung ging es zurück zum Bauernhof Ablass, wo nach einem fantastischen Schweinsbraten alle körperlich und seelisch gestärkt nach Hause fahren konnten.