Nikolaus
 
 

27. Fest der Begegnung in St. Pölten

Fest der Begegnung 2019

St. Pölten, 7.9.2019 (dsp/mb) Das schlechte Wetter konnte die Feierstimmung beim Fest der Begegnung am St. Pöltner Rathausplatz nicht trüben. Dem Motto „Gemeinsame Heimat“ um zu einem besseren Verständnis und dem Kennenlernen unterschiedlicher Kulturen und Religionen beizutragen, wurde trotz Regen auf ganzer Linie verfolgt.

Die vielen teilnehmenden Gruppen verwöhnten mit Speisen und Getränken aus ihrem Heimatland und luden zum Kennenlernen ihrer Kultur in Musik und Tanz ein. Zugleich gab es zahlreiche Infostände von Beratungsvereinen, Arbeiterkammer NÖ, ÖIF u.a. Ein Kinderprogramm durfte auch dieses Jahr nicht fehlen.

„Versuchen wir der Liebe ein Gesicht zu geben, dann gelingt das Miteinander“, so Bischof Alois Schwarz in seinem Interview mit einer türkischstämmigen Moderatorin im österreichischen Dirndl.

„Es gibt keine Fremden, es gibt nur Leute, die sich noch nicht richtig begegnet sind“, zitierte Festkoordinator Sepp Gruber aus dem jüdischen Talmud: Das „Fest der Begegnung“ bringt Menschen beim gemeinsamen Essen, Feiern und Tanzen zusammen“, so Gruber.

Die „Feste der Begegnung“ in St. Pölten blicken auf eine lange Entwicklungsgeschichte seit 1992 zurück. Seit 2004 findet die Veranstaltung schließlich in Kooperation mit dem Büro für Diversität der Stadt, der Caritas, der Katholischen Aktion und vielen anderen Organisationen am Rathausplatz in St. Pölten statt.