Winklarn und Amstetten: Trauer um beliebten Salesianer Pater Stokinger

Die Pfarre Winklarn trauert um ihren langjährigen Pfarrer Pater Johann Stokinger, den Lebensabend verbrachte der beliebte Priester bei den Salesianern in Amstetten. Er starb am 24. März. Das Begräbnis ist am Mittwoch, 28. März um 13 Uhr in der Pfarrkirche Herz Jesu.


Pater Johann Stokinger kam 30. April 1929 in Gaflenz zur Welt. Die 1. Profess legte er 1962 in Oberthalheim/Timelkam ab, am 11. Juli 1970 empfing er in Weyer die Priesterweihe. Als Neupriester war P. Stokinger Kaplan in der Pfarre Linz/St. Severin; von 1972 bis 1984 wirkte der Salesianer Don Boscos sehr nachhaltig als Kaplan in Timelkam.

1984 bis 2006 übernahm er die Pfarre Winklarn. Hier war er sehr segensreich in allen Bereichen pfarrlichen Lebens, pflegte gute Kontakte zur Gemeinde und zu den Vereinen, und sorgte für die Renovierung von Kirche und Pfarrhaus. Dem leutseligen Priester verlieh die Gemeinde Winklarn die Ehrenbürgerschaft. Seinen Lebensabend verbrachte P. Stokinger in der Gemeinschaft der Salesianer Don Boscos in der Pfarre Amstetten Herz Jesu. Bis zuletzt hatten ihn die Menschen immer als „als gut gelaunt“ in Erinnerung, der auch stets für jeden ein gutes Wort parat hatte. Obwohl er zuletzt kaum noch sehen konnte, galt er ua. als beliebter Beichtvater.

-    Montag, 26. März, 19:30 Uhr: Totenandacht in der Pfarrkirche Winklarn
-    Dienstag, 27. März, 19:00 Uhr: Totenandacht in der Pfarre Amstetten Herz Jesu
-    Mittwoch, 28. März, 13:00 Uhr: Heiliges Requiem in der Amstettner Herz Jesu Kirche, anschließend Beisetzung am Neuen Städtischen Friedhof