TV-Messe zum "Laetare"-Sonntag aus Gmünd

ORF2 und ZDF übertragen am 26. März um 9.30 Uhr den katholischen Fernsehgottesdienst aus der Herz-Jesu-Kirche der niederösterreichischen Pfarrgemeinde Gmünd-Neustadt. Zelebrant des Gottesdienstes ist der Oblatenpater Pfarrer Georg Kaps OMI.

Zum vierten Sonntag der vorösterlichen Bußzeit ("Laetare"-Sonntag) steht die Messe unter dem Leitwort "Christus macht uns sehend". Die musikalische Gestaltung liegt beim Chor der Pfarrgemeinde. Der aus Gmünd stammende Musiker und Komponist Markus Pfandler-Pöcksteiner hat eigens für den Gottesdienst ein Orgelstück sowie einen Chor-Antwortgesang komponiert.

Die mächtige Pfarrkirche von Gmünd-Neustadt mit ihrem zentralen Kupplebau, zwei Türmen und einer breiten Eingangstreppe wird oft auch als "Dom des Waldviertels" bezeichnet. Die Kirche "Zum heiligsten Herzen Jesu" wurde 1950 bis 1953 nach den Plänen von Josef Friedl geschaffen.

(24.03.2017,KAP)