Welttag der Kranken: Bischof besucht Uni-Klinikum St. Pölten

Krankenhauskapelle St. Pölten (Foto: AleXXw)

St. Pölten, 04.02.2016 (dsp) Im „Jahr der Barmherzigkeit“ hat der Welttag der Kranken, der von der Kirche jährlich am 11. Februar begangen wird, eine besondere Bedeutung. In zahlreichen Pfarren finden am Gedenktag der Erscheinungen der Muttergottes in Lourdes Gottesdienste mit Gebeten für Kranke und der Spendung des Sakraments der Krankensalbung statt.

Bischof Klaus Küng besucht am Donnerstag, den 11. Februar, das Universitätsklinikums St. Pölten. Er trifft mit der Leitung des Krankenhauses und mit dem Seelsorgeteam zusammen. Anschließend besucht Bischof Küng Kranke in ihren Zimmern auf verschiedenen Stationen. Nach dem Rosenkranzgebet feiert er um 19 Uhr schließlich die Heilige Messe in der Anstaltskapelle.

„Krankheit und Leiden gehören zu den schwersten Prüfungen im Leben des Menschen“, sagt Bischof Küng dazu. „Gerade im Jahr der Barmherzigkeit sollten wir es uns konkret vornehmen, dort, wo in unserer Umgebung Menschen krank sind und leiden, regelmäßig und aufrichtig Hilfe, Dasein und Beistand zu leisten.“ Der diesjährige Welttag der Kranken und Gedenktag „Unserer Lieben Frau in Lourdes“ soll dazu eine Ermutigung sein.

Im Rahmen des „Jahres der Barmherzigkeit“ findet am 12. Juni eine große Krankenwallfahrt nach Gutenbrunn-Heiligenkreuz statt.

 

Bild: Krankenhauskapelle St. Pölten (Foto: AleXXw)