„Verkündschafter“-Kongress für pfarrliche Öffentlichkeitsarbeiter

Foto: www.shutterstock.com

Linz, 18.08.2016 (dsp) Im Oktober 2016 kommen erstmals in einem österreichweiten Kongress die Verantwortlichen für die pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit zusammen, um sich über Trends und Entwicklungen austauschen und sich in verschiedenen Workshops schulen lassen. Der "Verkündschafter-Kongress" findet vom 7. bis 8. Oktober in Linz statt. Zielgruppe sind in erster Linie all jene, die in den Pfarren Öffentlichkeitsarbeit betreiben, aber auch alle am Thema Interessierten.

Verkündschafter“ ist eine Wortschöpfung aus den Begriffen Verkündigung, Kundschafter und Botschafter, die den Umfang pfarrlicher Öffentlichkeitsarbeit verdeutlichen, wie Diakon Markus Michael Riccabona, Leiter des Referats für Kommunikation der Diözese St. Pölten, erklärt. „Von den zahlreichen ehrenamtlich Engagierten wird Großartiges geleistet, oft unbedankt“, so Riccabona. „Der Kongress soll daher in erster Linie ein großes Dankeschön an die pfarrlichen Öffentlichkeitsarbeiter sein, die einen so wichtigen Beitrag für die Verkündigung leisten“. Deswegen ist die Teilnahme am Kongress inklusive Übernachtung und Mahlzeiten auch kostenlos.

Die Medienarbeit in den Pfarren sei nicht nur ein notwendiges Anhängsel der ohnehin vielfältigen pfarrlichen Aufgaben, wie Riccabona betont: „Die pfarrliche Medienarbeit ist ein wesentlicher Teil der Verkündigung – und steht damit als Grundauftrag im Zentrum der Seelsorge.“ Zur Motivation bietet der „Verkündschafter“-Kongress Impulse für die verschiedenen Bereiche pfarrlicher Öffentlichkeitsarbeit in 12 Workshops, Zeit für Vernetzung und Erfahrungsaustausch sowie gemeinsames Feiern, Singen und Beten.

Information, genaues Programm und Anmeldung: www.verkuendschafter.at

Foto: Shutterstock.com