Bischof beim Minitag 2019
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
Kräuterbuschen zu Mariä Himmelfahrt
 
 

Hochkarätiger diözesaner Studientag zum Thema Trauer

Herzogenburg, 19.04.2016 (dsp) Ein hochkarätiger diözesaner Studientag in Herzogenburg thematisierte Trauer und Trauerbewältigung für kirchliche und pfarrliche Mitarbeiter/innen. Viele Interessierte holten sich dabei wertvolle Impulse.

Nach der Begrüßung durch Sepp Winklmayr, Leiter der Pastoralen Dienste, hörten die rund 100 Teilnehmer/innen einen Impulsvortrag von Dr. Sabine Holzschuh, Regensburg, Pastoraltheologin und Sozialpädagogin, zum Thema "Menschen in Trauer begleiten". Sie berichtete in ihren tief gehenden Ausführungen über die vielen Ebenen der Trauer und der Traueraufarbeitung. Besonders beeindruckten auch ihre Auslegungen der beiden Bibelstellen Hiob (- Hiobsbotschaft) und Emmausgang der Jünger. Danach wurden in kleinen Gruppen eigene Trauererfahrungen ausgetauscht.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen gingen die Teilnehmer/innen in die verschiedenen Workshops: zum Thema Totenwache in der Pfarre, Gestaltung von Urnenbeisetzungen, Totenwache bei tragischen Situationen, Trauer in und mit der Bibel, Trauerbegleitung nach dem Begräbnis in der Pfarre, Trauer um verstorbene Kinder , Nähe in schwerer Krankheit und im Sterben, neue Begräbniskultur.

Eine kurze Andacht beschloss diesen Studientag, der für alle wertvolle Impulse für ihre Arbeit in der Pfarre brachte. Organisiert wurde der Studientag von den Pastoralen Diensten, der Katholischen Frauenbewegung, der Krankenhaus-Seelsorge, dem BildungsZentrum St. Benedikt, der Pfarrcaritas und dem Mobilen Hospizdienst der Caritas.