Diözesaner Behelfsdienst neu aufgestellt

Foto: Christian Baumgartner, Leiter Bereich Service, Franz Klammer, Gerlinde Falkensteiner, neue Leiterin des diözesanen Behelfsdienstes, Weihbischof Anton Leichtfried, Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste.

St. Pölten, 01.07.2016 (dsp) Mit einem kleinen Festakt wurde die Neuaufstellung des Behelfsdienstes der Diözese St. Pölten gefeiert. Gerlinde Falkensteiner übernahm mit 1. Juli die Leitung; ihr ist „eine freundliche und freudvolle Servicestelle wichtig“. Weihbischof Anton Leichtfried würdigte das Engagement der Einrichtung der Pastoralen Einrichtung in der St. Pöltner Klostergasse 15.

Von vielen Erzählungen von Priestern und Leuten aus dem kirchlichen Umfeld wisse er, dass sich der Behelfsdienst nicht als Amt verstehe, sondern für die Menschen da sein wolle und für seine Freundlichkeit geschätzt werde.

Auch Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste, strich hervor, wie wichtig den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sei, die Kundinnen und Kunden gut zu betreuen und gut zu beraten. Der Gast sei König.

In den Behelfsdienst, der viele Bücher, CDs und Behelfe zu religiösen Themen anbietet, wurde jetzt unter anderem die diözesane Telefonvermittlung integriert. Weiters gab es neben der Bestellung von Falkensteiner zur Leiterin mehrere personelle Veränderungen.

Kontakt zum Bereich Service: 02742 324-3315 und zur Telefonvermittlung der Diözese St. Pölten. 02742 324-100

Foto: Christian Baumgartner, Leiter Bereich Service, Franz Klammer, Gerlinde Falkensteiner, neue Leiterin des diözesanen Behelfsdienstes, Weihbischof Anton Leichtfried, Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste.