Bisher mehr als 14 Millionen Pilger zum Heiligen Jahr

Die bisherige Zahl der Pilger zum Heiligen Jahr in Rom ist seit dem Frühjahr deutlich gestiegen. Wie das zuständige Vatikan-Büro mitteilte, pilgerten mittlerweile insgesamt 14.202.277 Gläubige ins Zentrum der katholischen Welt, um die Heiligen Pforten in den Papstbasiliken zu durchschreiten. Ende April waren noch wenig mehr als fünf Millionen Pilger registriert worden.

Wegen Terrorangst und Berichten über die schleppende Fertigstellung der städtischen Infrastruktur war der Pilgerstrom nach Eröffnung des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit am 8. Dezember 2015 zunächst nur allmählich in Fahrt gekommen; nach Ostern kamen dann bereits deutlich mehr Gläubige.

Der Vatikan hat Besuchererwartungen der Stadt Rom, die bis zum Ende des Heiligen Jahres am 20. November von insgesamt 30 Millionen Pilgern ausgeht, stets für unrealistisch erklärt. Nach dem Wunsch von Papst Franziskus wird das Jahr der Barmherzigkeit nicht nur in Rom, sondern auch dezentral in den Diözesen der Weltkirche gefeiert. In fast 2.100 Diözesen rund um den Erdball wurden dazu inzwischen mehr als 10.000 Heilige Pforten geöffnet.

(23.08.2016, KAP)