300 Pilger bei Krankenwallfahrt im Jahr der Barmherzigkeit

Krankenwallfahrt mit Weihbischof Anton Leichtfried in Heiligenkreuz-Gutenbrunn

Herzogenburg, 13.06.2016 (dsp) Die diözesane Krankenwallfahrt nach Heiligenkreuz bei Herzogenburg mit Weihbischof Anton Leichtfried und Bischofsvikar Franz Schrittwieser war einer der Höhepunkte des Jahres der Barmherzigkeit. Über 300 Pilgerinnen und Pilger kamen – am selben Tag wie das „Jubiläum der Kranken und Behinderten“ in Rom – in die neu renovierte Wallfahrtskirche „Maria Heil der Kranken“. Im Rahmen der Pilgermesse spendeten sechs Priester das Sakrament der Krankensalbung.

„Jung, gesund, schön und reich“ müsse man heute sein, „sonst gehört man nicht dazu“, kritisierte Weihbischof Leichtfried die Ausgrenzung alles „nicht Perfekten“ aus der Gesellschaft. „Doch die wenigsten gehören dazu, und auf Dauer niemand.“ Viele Menschen würden durch „Oberflächlichkeiten“ von der sozialen Teilhabe an der Gesellschaft ausgeschlossen.
Aufgabe der Kirche sei es von Anfang an gewesen, „die Menschen zusammenzubringen“, wie Leichtfried betonte. Selbst die Apostel seien ganz unterschiedliche Menschen gewesen. So sei die Sammelbewegung Jesu „kein Weg in die Uniformität“, denn das Katholische an der Kirche sei, das es Platz für Verschiedenheit gebe: „Kirche stiftet Gemeinschaft.“
Jesus sei dabei kein „unberührbarer Arzt“, so Leichtfried, sondern „er geht mitten in unser Leben hinein, möchte von innen her alles und alle heilen, den ganzen Menschen, Leib und Seele. Jesus habe sich von Krankheit, Sünde und Tod „anstecken lassen“ uns sei eben dadurch zum „Heiland der Welt“ geworden.

Bischofsvikar Schrittwieser, der für die kategoriale Seelsorge und damit auch für die Krankenhausseelsorge in der Diözese St. Pölten zuständig ist, rief dazu auf, „am Netz der Liebe“ in den Heimen, Krankenhäusern und Hospizen mitzubauen.
Die Krankenwallfahrt wurde vom Gospelchor „Wetterkreuz“ musikalisch gestaltet. Im Anschluss lud der Pfarrgemeinderat von Heiligenkreuz-Gutenbrunn zu einer Agape vor der Wallfahrtskirche.