Zeitgenössisches Gotteslob bei der Vokalwoche Melk

Vokalwoche Melk - Konzert Plenum

Melk, 18.07.2015 (dsp) Zeitgenössisches Gotteslob ist im Rahmen der Vokalwoche in der Stiftskirche Melk zu hören. Arvo Pärt gehört zu den wichtigsten und gleichzeitig populärsten Schöpfern spiritueller, geistlicher Musik der Gegenwart. Im Jahr seines achtigsten Geburtstags steht sein Te Deum für 3 Chöre, Streichorchester, Klavier und Tonband unter der Leitung von Heinz Ferlesch im Zentrum des Großen Abendkonzerts am Samstag, den 25. Juli, um 20 Uhr.

Dieses große Gotteslob soll wie die Musik Pärts im Allgemeinen zur Stille hinführen und die Zuhörer zur eigenen Vertiefung führen. Die Kammerchöre der Vokalwoche bringen auch das Stück Stars von Erik Esenvalds zur Aufführung, bei dem neben den gut hundert Stimmen des Plenumschores auch 60 wassergefüllte Gläser erklingen.

Bereits am Freitag, den 24. Juli, gibt es die Gelegenheit beim Konzert "Cantemus" um 19.30 Uhr im Kolomanisaal des Stiftes die SolistInnen und Ensembles der Vokalwoche Melk im Konzert zu erleben. Am Sonntag, den 26. Juli, gestalten die Chöre der Vokalwoche um 9.30 Uhr den Sonntagsgottesdienst in der Stiftskirche.