Unsere Katholische Jungschar hat ein neues Vorsitzteam

Foto: Andreas Steininger und Nikolaus Hofer

Göttweig-St. Pölten, 15.11.2015 (dsp) Nikolaus Hofer (Pfarre Gottsdorf, 19 Jahre, derzeit Zivildiener) und Andreas Steininger (Pfarre Furth, 23 Jahre, Archäologie-Student) sind die neuen Vorsitzenden der Katholischen Jungschar der Diözese St. Pölten. Die beiden wurden kürzlich beim Diözesanleitungskreis in Göttweig gewählt und sind somit die Nachfolger von Christina Pfister und Pius Winklmayr. Nikolaus Hofer und Andreas Steininger sind schon lange im Diözesanleitungsteam tätig und werden die Ideale, Pläne und Vorhaben der Kath. Jungschar weiter vorantreiben.

Der erste Schritt ist die Nikolaus-Schulung im November in Matzleinsdorf. Alle Darsteller und Darstellerinnen sind eingeladen, sich mit der Heiligenfigur auseinanderzusetzen und sich pädagogisches Knowhow rund um den Besuch bei Familien oder in der Pfarre anzueignen. Nach dieser traditionellen Schulung steht bereits die Sternsingeraktion in den Startlöchern. Der Kath. Jungschar ist es ein großes Anliegen, Kindern die Möglichkeit zu geben, solidarisch zu handeln und sich für Mitmenschen einzusetzen. Gerade im Zuge der Sternsingeraktion, die in allen Pfarren der Diözese mit rund 12.500 Kindern durchgeführt wird, fördere die Kath. Jungschar dies besonders, so Andreas Steininger: „Kinder erfahren heute in verschiedensten Medien in schon relativ frühem Alter über die Missstände weltweit – immer in dem Bewusstsein, selbst nichts bewegen zu können. Durch die Sternsingeraktion bekommen Kinder die Chance, ihre Stimmen zu erheben und sich für Menschen im Süden der Welt einzusetzen!“

Von 10.–16. Juli 2016 sind wieder alle Kinder zum „Tingl Tangl“, dem größten Jungschar- und MinistrantInnenlager der Diözese St. Pölten, in Herzogenburg eingeladen. Nikolaus Hofer ist schon seit einem Jahr im Vorbereitungsteam: „Unsere Planungen laufen auf Hochtouren. Wir wollen den Kindern eine ganz besondere Woche ermöglichen.“ Neben vielen verschiedenen Aktivitäten werden sich Buben und Mädchen auch einen Vormittag lang mit starken Kinderfiguren aus Buch und Fernsehen beschäftigen, wodurch das Selbstbewusstsein gestärkt werden soll. „Kinder sollen bei uns zu Wort kommen, ihre Meinung äußern können und als vollwertige Persönlichkeiten ernst genommen werden!“

Foto: Andreas Steininger und Nikolaus Hofer