Stift Melk ermöglicht Container-Dorf für Flüchtlinge

Stift Melk

Melk, 24.11.2015 (dsp) Das Stift Melk und die Caritas St. Pölten werden ein Containerdorf für 30 Asylwerber betreiben. Auf den Tennisplätzen der Sportanlagen des Stiftes Melk werden ab dieser Woche für drei Jahre 25 Container mit Überdachung aufgestellt. Die ersten Asylwerber können höchstwahrscheinlich bis Mitte Dezember kommen.

Vom Stift Melk wird für Strom, Wasser und Kanal gesorgt, zusätzlich zu den drei Sanitärcontainern werden drei fixe Toilettenanlagen benützt. Auch die Sportanlagen stehen zur Verfügung. Das notwendige Inventar wie Betten, Kästen, Tische, Sessel, Waschmaschinen, Küchenblöcke, Bettwäsche usw. werden vom Stift Melk und der Caritas besorgt, diese sind Großteils schon vorhanden und durch Sponsoren gesichert. Beim Aufbau der Container helfen die Pioniere von Melk mit, die Grundversorgung wird von der Caritas mit dem Land NÖ geregelt. Auch die 24-Stunden-Betreuung übernimmt die Caritas.

Es wird einen Tag der offenen Tür geben, an dem Interessierte das Containerdorf besichtigen können, bevor die Asylwerber/nnen kommen.