Papst verurteilt am Weltfrauentag Diskriminierung von Frauen

Papst Franziskus hat die Diskriminierung von Frauen verurteilt. "Eine Welt, in der Frauen an den Rand gedrängt werden, ist eine sterile Welt", sagte er am Weltfrauentag (Sonntag) auf dem Petersplatz. Der Tag sei ein Anlass, die wichtige Bedeutung von Frauen im öffentlichen Leben zu betonen.

Franziskus dankte "allen Frauen, die jeden Tag versuchen, eine menschlichere und einladendere Gesellschaft zu bauen". Zudem dankte er den Frauen, die sich in der Kirche engagierten und "auf tausend Arten das Evangelium bezeugen". Frauen sähen die Welt mit anderen Augen und erspürten die Dinge mit mehr Kreativität und Geduld.

Der Vatikan begeht in diesem Jahr zum zweiten Mal den Weltfrauentag. Dazu werden am Nachmittag in der Casina Pio IV in den vatikanischen Gärten zwei Frauenprojekte aus Nicaragua und dem Libanon ausgezeichnet.